Donnerstag, 23. April 2015

DER WALD - Kommissarin Lucas in alberner Aktion (neue Folge im ZDF)

© ZDF und Bernd Schuller
TV-Hinweis / TV-Kritik von Petra Weber

Kommissarin Lucas - Der Wald heißt der Samstagskrimi (25.04.15) um 20:15 Uhr und diese 22. Folge der Reihe ist so unspannend wie ihr Titel:

Ein Mädchen fällt nachts von einer Autobahnbrücke auf das parkende Auto eines Liebespaares. Wer ist das Mädchen? Woher kam es, wohin wollte es und was machte es in der Nacht im Wald bzw. auf dieser Brücke?

Mord, Selbstmord oder ein Unfall? Ellen Lucas und ihr Team führt eine Spur zu einem Ökohof, der vom Alternativen Heiko Wolf geführt wird. Wolf führt nicht nur den Hof, er leitet auch eine Kommune, die freie Liebe praktiziert, gerne auch mit Monika Schwetz, die er mit Mann und zwei Töchtern bei sich aufnahm, nachdem deren Kanada-Auswanderung gescheitert war.

Woraufhin sich Vater Peter Schwertz alleine mit seinen beiden Töchtern in den Wald in eine notdürftige Zeltunterkunft  absetzt und Monika Schwetz wieder das Leben in der Stadt bevorzugt, ohne den Aufenthaltsort ihres Mannes oder ihrer Kinder zu kennen. 

Aber was hat es mit Förster Henning Niemeyer, der immer wieder auftaucht auf sich? Und wie passt ein behinderter Bursche mit Papierkrone dazu?

TV-Kritik
DER WALD aus der Reihe KOMMISSARIN LUCAS ist eine von den Sendungen, die man getrost verpassen darf. Die unglaubwürdige Story vom sturköpfigen Vater, der mit zwei Teenager-Töchtern (altersentsprechend Glitter-Klamotten, Make-up und Fön in der Handtasche)  ohne Verstand, Strom, Nahrung, Geld oder sonstige Zivilisationsannehmlichkeiten unentdeckt in deutschem Wald kampiert, wirkt furchtbar konstruiert. Dass normale Teenage-Girls das mitmachen, glaubt nur ein kinderloser Drehbuchautor. Das Ganze wird durch Kommissarin Lucas' allgegenwärtige grundlose Zickigkeit nicht sehenswerter. Den Höhepunkt des langweiligen Nonsens bildet Ellen Lucas Fall in eine Wald-Grube, in der sie kontemplativ zu sich selbst findet (bessert ihre Laune nicht) und eine pfeifende Zwiesprache mit einem vermeintlichen Sing-Vogel hält, die sie im Verhörraum des Präsidiums weiterführt. Die rettende Strickleiter vor ihrer Nase  für den Ausstieg hat sie derweil stundenlang nicht gesehen. 

Die Folge hält leider keinen Vergleich mit der letzten spannende Episode DER NETTE HERR WONG stand.

Ach ja, wer sich fragt, was der sinnfreie "Running Gag" mit ihrem Dienstauto soll, der dazu führt, dass ständig ein großer Audi vorgeführt wird, warte auf die letzten Zeilen des Abspanns:"In dieser Sendung wurde Produkthilfe geleistet durch Audi AG."

Ellen Lucas - Ulrike Kriener
Boris Noethen - Michael Roll
Tom Brauer - Lasse Myhr
Judith Marlow - Jördis Richter
Rike - Anke Engelke
Max - Tilo Prückner
Henning Niemeyer - Maximilian Brückner
Peter Schwertz - Alexander Brendemühl
Jessica Schwertz - Emma Bading
Hansi Pettenkofer - Karl Alexander Seidel
Heiko Wolf - Wolfgang Maria Bauer
Monika Schwertz - Suzan Anbeh
Herr Pettenkofer - Detlef Bothe
Pauli - Anton Figl
Johanna Schwertz -Xenia Benevolenskaya
Heidrun Wolf - Ditte Schupp
und andere

Buch: Ralf Huettner
Regie: Ralf Huettner
Kamera: Armin Dierolf
Musik: Ralf Hildenbeutel,  Stevie B-Zet
nach einer Idee von: Hartmut Schoen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.