Montag, 27. April 2015

DAS LÄCHELN DES BÖSEN - Psycho-Krimi von Petra Busch

Krimi-Empfehlung von Jörg Völker

Nina Bach, 28, chaotischer Freigeist und von ihrer Familie verstoßen, ist schockiert: Ihre ältere Schwester Frauke, eine erfolgreiche Chirurgin, hat sich das Leben genommen – und sich vor dem Suizid offenbar selbst die Haut des Unterarms abgezogen. 

Nina hat Frauke gehasst. Doch Selbstmord hält sie für ausgeschlossen und beginnt nachzuforschen. 

Der zuständige Rechtsmediziner Emil Koswig will ihr nicht helfen. Bis Nina entdeckt, dass auch Koswigs Ehefrau sich selbst getötet und davor ein Auge herausgerissen hat. Gemeinsam suchen sie nach dem Hintergrund für die entsetzlichen Taten, und Nina verliebt sich dabei in den charmanten Arzt. 

Als die dritte Selbstmörderin auf seinem Obduktionstisch liegt, begreift Nina, dass sie Nummer vier sein soll. Doch nicht einmal Koswig glaubt ihr …

Nina Bach erhält nach Jahren überraschend einen Anruf ihrer verhassten, älteren Schwester Frauke. Kurz darauf ist die Schwester tot, anscheinend durch Selbstmord aus dem Leben geschieden. Einzig und allein Nina glaubt nicht daran, denn Frauke war eine taffe, erfolgreiche Frau, Chirurgin von Beruf. Daher ist Nina der festen Überzeugung, hier liege Mord vor. 

Persönliche Meinung:
4 **** (von 5 möglichen)

Die Protagonistin Nina Bach ist ein  ungewöhnlicher Charakter für einen Kriminalroman. Ohne Elternliebe aufgewachsen, mit großer Hingabe und Spaß an ihrer Tätigkeit, arbeitet sie als Prostituierte und erfüllt bei kranken Menschen damit ein Bedürfnis nach Nähe und Zuwendung. Sie hat eine ausgefallene Einstellung zu ihrem Beruf, ist zäh und humorvoll.

Der Leser erlebt ihre hartnäckige Suche nach der Wahrheit durch umfangreiche Nachforschungen und Befragungen im Freundes- und Bekanntenkreis ihrer Schwester, die hin und wieder zu Längen führen. Dreh- und Angelpunkt ihrer Anstrengungen ist der Gerichtsmediziner Dr. Emil Koswig, dem sie menschlich näher kommt.

Die Geschichte wird in kurzen Kapiteln und drei Erzählsträngen aus der Sicht der beiden Protagonisten und einer weiteren Person (in kursiv) erzählt, diese beunruhigenden Textpassagen, deren Ursprung und Sinn sich sich zunächst nicht erklären, lassen sich erst am Ende zuordnen.

Petra Busch legt mit DAS LÄCHELN DES BÖSEN einen gut geschriebenen und spannenden Kriminalroman (nicht unbedingt "Thriller" wie auf dem Cover verzeichnet) vor, der bis zum Ende zwar beste Unterhaltung bietet, jedoch dabei in den Schilderungen unappetitlicher Vorgänge bei einigen Lesern sicher an deren Grenzen stößt.

DAS LÄCHELN DES BÖSEN
Autorin: Petra Busch
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 448
Verlag: Knaur TB
Preis: 9,99 €
eBook-Version: 9,99 €

Ebenfalls von Petra Busch:
ZEIG MIR DEN TOD

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.