Mittwoch, 22. April 2015

BROADCHURCH - Sehenswerte Krimi-Serie im ZDF, jedoch mit einigen Längen

© ZDF und Patrick Redmond
TV-Tip / TV-Kritik von Liane Liebenrath

Ab Sonntag (26.04.15) jeweils um 22.00 Uhr startet das ZDF die erste Staffel der britischen Krimiserie BROADCHURCH in vier wöchentlichen Sonntags-Episoden, die Doppelfolgen der Originalstaffel (8 Episoden) sind.

© ZDF und Patrick Redmond
Detective Sergeant Ellie Miller (Olivia Colman) kommt an ihren Arbeitsplatz in Broadchurch (fiktiver Ort, Drehorte in Somerset & Dorset), der Kleinstadt in der sie auch wohnt, und sieht sich nicht nur mit ihrer übergangenen Beförderung konfrontiert sondern auch mit einem neuen Vorgesetzten und dem Mord an einem Kind.

Der 11jährige Danny, der beste Freund ihres eigenen Sohnes, wird erwürgt am Strand vor den Klippen aufgefunden. Wiederwillig lässt sie sich auf die fachliche Führung von Detective Inspector Alec Hardy (David Tennant) ein, der bei weitem nicht so viel Feingefühl mit ihren Mitbewohnern zeigt wie Miller und neben gesundheitlichen Problemen auch noch einen schlechten Ruf aus seinem letzten Fall mitbringt.

Als die Situation in der Stadt eskaliert, einer der Einwohner bedrängt wird und schließlich Selbstmord begeht, obwohl er beteuert unschuldig zu sein, und bei dem ermordeten Kind kein Ansatz für einen pädophilen Täter zu finden ist, dafür aber Kokain und eine Menge Geld gefunden wird , treten immer mehr Geheimnisse der einzelnen Menschen in dem Ort zu Tage. 

Die Ermittlungsarbeit für DS Miller wie auch DI Hardy wird immer härter. Mit der Klärung des Mordfalls ergeben sich aber neue, furchtbare Probleme und die Lösung ist keinesfalls eine Erleichterung.

TV-Kritik
Vier Folgen lang wird in BROADCHURCH ermittelt , wird das Privatleben der Kleinstadt in seine Einzelteile zerlegt und während dieser vier Folgen tauchen zwar einige Verdächtige auf, aber so ganz kann man sich auf diese Vermutungen nicht einlassen. Vor allem nicht, wenn man weiß, dass man noch einige Folgen vor sich hat. Hart ist allerdings die letzte Folge, in der sich die Handlung dreht und zwar bis zu einem Punkt, der einem unfassbar und unbegreiflich erscheint. Und doch könnte es jederzeit so passieren. Dieser Krimi ist fiktiv, doch so bedrohend realistisch dargestellt, dass man ohne Schaudern und Anteilnahme nicht davonkommt.

Jeder Mensch trauert anders, was dazu in dieser Miniserie allerdings als sehr detaillierter Einblick in die Familie geboten wird, entzieht einem leider oft den Spannungsfaden. Während das Opfer Danny in der Pathologie auf die Lösung seines Mordfalls wartet und so lange nicht bestattet werden kann, das wären hier 60 Tage, lebt die Familie oftmals lustig vor sich hin. Es gibt Szenen mit Freunden und Familie beim Essen, lachend und plaudernd, das ist beinahe noch unvorstellbarer als das Ende des Films.

Vier Folgen wären nicht unbedingt notwendig gewesen, jedem TV-Zuschauer ist hier klar, dass man bis zur letzten Folge hingehalten werden soll. Das erzeugt unnötige Längen, die manchmal mit interessanten Kleinstadtdetails und Nebenschauplätzen gefüllt werden, aber so wie gerade angesprochen auch mit beinahe pietätlosen Szenen bestückt sind, bei denen man am liebsten laut sagen würde, dass es jetzt langsam reicht.

Angesichts des Endes und der Aufklärung in der ersten Staffel, bleibt die Frage, was einen jetzt in Staffel 2 (in Großbritannien bereits ausgestrahlt) noch erwarten könnte. Denn eigentlich ist doch alles geklärt, oder...?

Anm. KK: Offensichtlich in starker Anlehnung an BROADCHURCH hat das ZDF den eigenen zweiteiligen Fernseh-Thriller TOD EINES MÄDCHENS gedreht, der bei sehr ähnlicher Handlung deutlich weniger Längen zeigt.

Im Frühjahr 2016 wird das ZDF die bereits gedrehte 2. Staffel von BROADCHURCH senden, eine 3. Staffel wurde bereits in Auftrag gegeben.

BROADCHURCH ist auch als DVD  für 17,99 bzw. Blu-ray für 23,99 Euro erhältlich. FSK 12 Jahre. DVD-Produktion: STUDIOCANAL.

Darsteller:
Alec Hardy - David Tennant
Ellie Miller - Olivia Colman
Beth Latimer - Jodie Whittaker
Mark Latimer - Andrew Buchan
Tom Miller - Adam Wilson
Chloe Latimer - Charlotte Beaumont
Olly Stevens - Jonathan Bailey
Rev. Paul Coates - Arthur Darvill
Joe Miller - Matthew Gravelle
Maggie Radcliffe - Carolyn Pickles
Susan Wright - Pauline Quirke
Nige Carter - Joe Sims
Liz Roper - Susan Brown
Steve Connelly - Will Mellor
Karen White - Vicky McClure
Becca Fisher - Simone McAullay
CS Jenkinson - Tracey Childs
Dr. Lovegood - David Sibley
Jack Marshall - David Bradley
Kevin Green Jack Ashton
Laurie - Bill Fellows
Dean Thomas - Jacob Anderson
Pete Lawson - Markus Garwey
Danny Latimer - Oskar McNamara
und andere

Buch: Chris Chibnall
Regie: James Strong
Kamera: Matt Gray
Musik: Ólafur Arnalds
Szenenbild: Catrin Meredydd

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.