Montag, 16. März 2015

STIMULUS - Sigmund-Freud-Krimi-Hörspiel


Dieses Krimi-Hörspiel spielt wieder in Wien, in den 1920er-Jahren im Hause Sigmund Freuds. BR2 sendet STIMULUS am Mittwoch (18.03.15) um 20:03 Uhr. (Lief zuletzt im November 2012)

Freud wird verdächtigt, eine Patientin vergewaltigt zu haben. Die junge Frau befindet sich im Wachkoma und spricht kein Wort. 

Die Staatsanwaltschaft führt die Ermittlungen gegen Freud, und es mangelt nicht an Zeugen, die geneigt sind, gegen den Professor auszusagen. Da kommt Anna ein Verdacht: Ist ihr Vater Opfer einer Intrige, die sich aus Judenhass nährt? 

Zusammen mit dem Gendarmen Karl Gruber muss sie darangehen, Licht ins Dunkel zu bringen – das vermeintliche Opfer soll zum Reden gebracht werden. 

Heiko Martens, geboren 1974 in Hannover, lebt als freier Drehbuch- und Hörspielautor in Berlin. Von 1996-2002 studierte er Rechtswissenschaften an der Humboldt Universität Berlin, bevor er ab 2003 an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam Babelsberg zum Dramaturgen und Drehbuchautor ausgebildet wurde. Er schrieb zahlreiche Kurzfilme.

Sigmund Freud - Hans Peter Hallwachs
Anna Freud - Felicitas Woll
Gendarm Gruber - Andreas Fröhlich
Staatsanwalt Kermaier - Lutz Mackensy
Anwalt Fichtler - Ingo Albrecht
Anwalt Kaplinger - Mario Hassert
Max Schwarzburg - Marius Clarén
Hilde - Marie Bierstedt
Carl Gustav Jung - Matthias Klages
Martha - Kerstin
Sanders-Dornseif
Über-Ich - Nicolas Artajoq
Es - Cathlen Gawlich

Musik und Regie: Christian Hagitte/Simon Bertling
Produktion: STIL/HR 2011
Länge: 57 Minuten

Zum Webradio des Senders
Zur Phonostar-Aufnahmeseite
Infos zur kostenlosen Aufnahme von Radio-Sendungen

(Quelle Foto Sigmund Freud 1920: Wikimedia / Author: This image comes from the Google-hosted LIFE Photo Archive where it is available under the filename   e45a47b1b422cca3 unter  public domain in the United States because it was published before January 1, 1923.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.