Mittwoch, 4. März 2015

MORITURI - Krimi-Hörspiel (2002)


Im Krimi-Hörspiel MORITURI am Samstag (07.03.15) auf WDR5 wird es um 17:05 Uhr bzw. 23:05 für eine junge Frau in Algerien gefährlich (lief zuletzt im April 2013):

Eine Tochter aus gutem Hause ist verschwunden. Kommissar Brahim Llob wird mit dem Fall beauftragt - vom Vater persönlich, einem Ex-Politiker, der in den Zeiten des Einparteienstaates mit an der Spitze stand. 

Schnell führt die Suche nach dem Mädchen zwischen die Fronten eines vom Bürgerkrieg zerrissenen Algerien, in dem das Militär, die alte Nomenklatura und islamistische Fundamentalisten um Macht und Einfluss kämpfen. 

Ein gefährliches Terrain für einen Polizisten, zumal wenn er, wie Kommissar Llob, in seiner Freizeit Bücher schreibt. 

Yasmina Khadra, geboren 1955 in Algier, ist das Pseudonym von Mohammed Moulessehoul. Der ehemalige Offizier der algerischen Armee wurde zunächst durch seine „Kommissar-Llob“-Krimis bekannt. Er lebt heute mit seiner Familie in Südfrankreich. Der WDR produzierte auch von ihm „Die Sirenen von Bagdad“ (2008).

aus dem Französischen von Bernd Ziermann und Regina Keil-Sagawe
Regie: Frank-Erich Hübner
Produktion: WDR 2002
54 Min

Mit Christian Brückner, Josef Tratnik, Philipp Schepmann, Walter Gontermann, u.v.a. 
Redaktion: Ursula Schregel


(Quelle Foto -bearbeitet-: Wikimedia / Author: Joe Mabel unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.