Sonntag, 1. Februar 2015

SCHNEEGÄNGER (Hörbuch) - Packender zweiter Fall für Sanela Beara

Autorin: Elisabeth Herrmann
Verlag: der Hörverlag
Auflage: Januar 2015
6 Audio CD mit 8 Std. 5 Min.
gekürzte Lesung 
Sprecherin: Eva Mattes
Preis: 17,99 Euro
Krimi-Rezension: Nicole Ludwig

Vor vier Jahren verschwand der 9-jährige Darijo. Die Eltern beschuldigten sich gegenseitig, mit dem Verschwinden zu tun zu haben, als ein Erpresser-Anruf einging. Der Junge wurde entführt und es sollte 1 Million Euro Lösegeld bezahlt werden. 

Da die Eltern über keinerlei Geldmittel verfügten, lag der Gedanke nahe, dass Darijo Opfer einer Verwechslung wurde. Die Mutter arbeitete für die schwerreiche Familie Reinartz, die ebenfalls zwei Söhne hatte. Die polizeilichen Untersuchungen ergaben nichts Hilfreiches, die Entführer meldeten sich nie wieder.

Jetzt, vier Jahre später, wird das Skelett eines Kindes gefunden. Schnell wird klar, dass es sich um die Leiche Darijos handelt. Der ermittelnde Kommissar bittet die Polizeimeisterin und Studentin Sanela Beara um Hilfe, denn ihre Familie hat, genau wie Darijos Eltern, kroatische Wurzeln. 

Die Ermittlungen gestalten sich sehr schwer, alle Beteiligten von damals schweigen und scheinen etwas verbergen zu wollen. 

Ist der Junge gar nicht entführt worden? Ist in dem Haus Schreckliches vorgefallen, das vertuscht werden sollte? Sanela schleust sich als verdeckte Ermittlerin in das Haus der Familie Reinartz ein, in dem Darijos Mutter vor 4 Jahren arbeitete.

Persönliche Meinung: 
5***** (von 5 möglichen)

Erneut ein Hörbuch von Elisabeth Herrmann, das mich von der ersten Hörminute an gepackt hat. 

Eva Mattes gelingt es sehr gut, die bildliche Sprache der Autorin dem Hörer so nahezubringen, so dass er sich sofort in die Welt Darijos hineinversetzt fühlt. 

Sanela, die man schon aus dem Vorgänger-Krimi „Das Dorf der Mörder“ kennt, darf erneut ermitteln, obwohl sie sich erst im Studium befindet und noch nicht offiziell zur Kripo gehört. 

Die Spannung steigt stetig, es gibt keinerlei Längen und trotzdem möchte man die Geschichte vorantreiben, um endlich zu erfahren, was damals tatsächlich passiert ist. Am Ende wird alles zur vollsten Zufriedenheit des Hörers restlos und plausibel aufgeklärt.

Ich kann dieses Hörbuch uneingeschränkt empfehlen und hoffe, schon sehr bald mehr von Elisabeth Herrmann hören zu können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.