Montag, 2. Februar 2015

IN DER STILLE DER TOD - Dunkle Geheimnisse & ein überraschendes Ende

Krimi-Rezension von Jörg Völker

Asli Verkallen meldet ihren Mann Richard bei der Polizei als vermisst. Die junge Frau ist vollkommen aufgelöst. Hatte ihr Mann einen Unfall? Wurde er Opfer eines Verbrechens? Oder hat er wirklich eine Geliebte, mit der er durchgebrannt ist, wie die Polizei vermutet? Mit einem Mal geraten alle Gewissheiten in Aslis Leben ins Wanken. 

Doch ihre größte Sorge gilt ihrem Sohn: Keja ist dreizehn Jahre alt, Autist und kam ohne Gehör zur Welt. Wer würde ausgerechnet ihm den Vater nehmen? Ein vorsätzliches Verbrechen scheint undenkbar. 

Eine erste Spur führt Kommissar Paul Vegter und seine Kollegen zu Gemma van Son, mit der Richard tatsächlich viele Jahre ein Verhältnis hatte. Diese leugnet jedoch alles. Sie scheint etwas zu verbergen … Verlagsinfo

Persönliche Meinung: 
5***** (von 5 möglichen)

Der Entführungsfall des Richard Verkallen entwickelt sich bald zu einem veritablen Familiendrama. Verkallens entpuppen sich als Personen, die viele dunkle Geheimnisse haben, teilweise sogar voreinander. 

Für die Ermittler ein schwieriges Unterfangen, hinter die Kulissen zu schauen, die notwendigen Schlüsse zu ziehen. Die Dramatik steigt noch an, als der Leichnam Richards gefunden wird.

Auch die privaten Probleme der Polizeibeamten tragen mit dazu bei, die Situation zu verkomplizieren.

Richards eigene kleine Familie war von den übrigen Angehörigen separiert, sowohl als Ganzes als auch als einzelne Person. Richard selbst hatte andere berufliche Pläne und Fertigkeiten. 

Er hat sich notgedrungen den Vorstellungen seines Vaters gefügt. Seine Witwe Asli kommt aus Somalia, entspricht also gar nicht den Erwartungen der übrigen Familie. Der dreizehnjährige Sohn Keja ist Autist und dementsprechend ausgesprochen schwierig, ein weiterer Minuspunkt aus Familiensicht.

Die authentisch charakterisierten Personen des Romans agieren in einer Geschichte, die immer spannend vorangetrieben wird durch die Ergebnisse der Ermittlungen, bis hin zu einem Finale, das selbst die Polizisten um den erfahrenen Paul Vegter mehr als überrascht!

Ein herausragender Kriminalroman von Lieneke Dijkzeul, dem ich gerne 5 Sterne gebe. 

Wer sich gerne selbst davon überzeugen möchte, kann den ersten Teil als eBook kostenlos lesen.

Autorin: Lieneke Dijkzeul
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 320
Verlag: dtv
Übersetzung: Christiane Burkhardt
Preis: 9,95 €
eBook-Version: der erste Teil ist kostenlos, die Folgeteile 1,99 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.