Donnerstag, 5. Februar 2015

FRIESLAND - In der neuen ZDF-Krimi-Serie erheitern diesmal FAMILIENGEHEIMNISSE

© ZDF und Guido Engels
TV-Tipp / TV-Kritik von Petra Weber

Die zweite Folge aus der neuen ZDF-Krimi-Serie FRIESLAND, die am Samstag (07.02.15) um 20:15 Uhr zu sehen sein wird, trägt den beziehungsreichen Titel FAMILIENGEHEIMNISSE:

Drogengeschäfte und Gangsterbosse brechen über das friedliche Ostfriesland herein. Die beiden ostfriesischen Streifenpolizisten Jens Jensen (Florian Lukas) und Süher Özlügül (Sophie Dal) haben sich um die Position des Dienststellenleiters beworben und beäugen sich argwöhnisch, dass keiner einen unlauteren Vorteil für den Job ergattert.

Die Aufklärung der Todesumstände eines Türstehers der örtlichen Großraumdisco kommt da gerade recht, um ihrer beider Fähigkeiten und Kompetenzen unter Beweis zu stellen. Das Ganze wird immer wieder ausgebremst von Kommissar Jens Jenssen (Florian Lukas), den eigentlichen Chef der Ermittlungen, der jedoch trickreich in die Fänge der Hobby-Forensikerin und Apothekerin Insa Scherzinger (Theresa Underberg) gerät.

© ZDF und ZDF/Thomas Kost
Der Tote war Drogendealer und Sohn des ansässigen Bio-Bauern und hinterässt zudem eine lebenslustige Verlobte auf dem Hof des Vaters.

Richtig skurril wird es, als die beiden Hamburger Gangster Voss (Michael Schenk) und Blohm (Tim Wilde) in Leer auftauchen und Sühers Vater (Tayfun Bademsoy) bedrohen, den sie für einen mit Geld und Ware vor Jahren untergetauchten Drogenkurier halten, was den Bestatter Wolfgang Habedank wiederum beunruhigt, der im selben "Business" tätig ist und sich mit den Profis aus der Großstadt nur ungern anlegen möchte. 

Gibt es in Sühers Familie wirklich dunkle Familiengeheimnisse?

TV-Kritik:
FAMILIENGEHEIMNISSE aus der Reihe FRIESLAND punktet nicht mit Spannung, obwohl die Hamburger Drogenbosse in dieser Folge erstaunlich brutal zu Werke gehen und die Episode keineswegs nur harmlos daherkommt. Der Schwerpunk liegt hier eindeutig in der humorvoll und recht realistisch angelegten Darstellung ländlichen Polizeilebens und dem sympathischen Spannungsverhältnis aller Protagonisten zueinander.

Dabei stehlen die Nebenrollen den Hauptdarstellern gerne mal die Show. Allen voran die Hobby-Forensikerin Insa Scherzinger, die es nicht in ihrer Apotheke hält und die erotisch doppeldeutige Wortspiele mit Kommissar Jenssen treibt, aber auch Bestatter Habedank, der im Keller seines Institutes den Ortsbedarf an Cannabis abdeckt. Wer die Polizeistelle in Zukunft leiten darf, bleibt mit einem Cliffhanger der Fantasie des Zuschauers überlassen, auch wenn es klar zu sein scheint, "wer da hoch kommen" wird. ;-)

Darsteller:
Jens Jensen - Florian Lukas
Süher Özlügül - Sophie Dal
Insa Scherzinger - Theresa Underberg
Wolfgang Habedank - Holger Stockhaus
Günesh Özlügül - Tayfun Bademsoy
Kommissar - Jan Brockhorst Felix Vörtler
Günther Blohm - Tim Wilde
Stefan Voss - Michael Schenk
Rune Bilstedt - André Jung
Tina - Eva-Maria May
Thorsten -Marc Rissmann
Arzt - Alexander Koll
Briefträger - Alexander Swoboda
und andere

Buch: Arne Nolting, Jan Martin Scharf
Regie: Dominic Müller
Kamera: Simon Schmejkal
Musik: Carsten Rocker
Produzent: Eyeworks Germany GmbH

1 Kommentar:

  1. EInfach super, ich freue mich schon auf den nächsten Fall.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.