Mittwoch, 18. Februar 2015

EIN STARKES TEAM Stirb einsam! - Wo Einsamkeit zum Himmel stinkt (ZDF)

© ZDF und Katrin Knoke
TV-Tipp / TV-Kritik von Petra Weber

Am Samstag (21.02.15) um 20:15 Uhr ermittelt wieder EIN STARKES TEAM im ZDF. "Stirb einsam!" ist der Titel, der die Richtung der Sendung vorgibt: Es geht um das Leben und Sterben in Einsamkeit.

Verena Berthold (Maja Maranow) und Otto Garber (Florian Martens) werden zu einem Mord an einer Frau in ein großes anonymes Mietshaus (sog. Plattenbau) gerufen und treffen dabei auf viele Bewohner, die eines gemeinsam zu haben scheinen: Sie sind alleine.

Das Opfer, Heidi Kuttner, muss seit Wochen in ihrer Wohnung zwischen Sammelobjekten, Puppen und Plüschtieren gelegen haben. Alleinstehend, liebesbedürftig, von einer Schneekugel erschlagen.  

Doch ohne Freundes- und Bekanntenkreis wird die Suche nach einem Motiv kompliziert. Und die Nachbarschaft ist schwierig bis seltsam. Da gibt es z.B. einen streitbaren Tierschützer, der Hanf züchtet und das Haus mit Katzengeruch verpestet. 

Der Nachbar Georg Nader verhält sich ebenfalls gefährlich strange. Kurz darauf wird auch er mit einer Schere erstochen aufgefunden.

TV-Kritik
Die Folge STIRB EINSAM! aus der Serie EIN STARKES TEAM stellt auch ohne Geruchs-Fernsehen eine olfaktorische Herausforderung dar. In diesem 61. Fall von Otto und Verena stinkt es allerorten bestialisch, in den Wohnungen, dem Treppenhaus, sogar in Ottos Auto.

Sputnik bringt die Erwachsenen-Spaßwelt mit einem neuen Geschäftsmodell kriminell auf den Punkt, Reddemann rät wie immer herum und Ben Kolberg überrascht mit unerwartetem Profilerwissen zur Sozialen Phobie, einer Angststörung, die in die totale Isolation führt.

Isolation und Einsamkeit in verschiedenen Formen, ob selbst gewählt oder nicht, sind das zentrale Thema des Films und zeigen einen deprimierenden Blick in die Situation allein stehender Menschen. Das Buch wurde diesmal nicht von Leo P. Ard (wie die meisten Drehbücher mit Otto & Verena) sondern von Axel Hildebrand geschrieben. Dabei wurde ewas zu reichlich in die Kuriositäten- und Klischee-Kiste gegriffen. Leider. Denn das Thema hätte Potenzial für richtig gute, unter die Haut gehende, tragische Lebens-Geschichten gehabt, wie die Szenen mit "dem Einzigen", auf dem Friedhof zeigen. So wurde das Ganze unter etwas zu viel Effektsauce begraben.

Trotzdem: STIRB EINSAM! ist weniger ein amüsant-heiterer, denn ein nachdenklich zurücklassender Samstagsabend-Film.

Verena Berthold - Maja Maranow
Otto Garber - Florian Martens
Reddemann - Arnfried Lerche
Ben Kolberg - Kai Lentrodt
Sputnik - Jaecki Schwarz
Dr. Kneissler - Robert Seethaler
Georg Nader - Martin Lindow
Sonja Nader - Carolina Vera
Veronika Teichmann - Birge Schade
Ulf Schröder - Ralph Herforth
Kathleen -Wolf - Friederike Linke
Kevin Lang - Christian Näthe
Heidi Kuttner - Franziska Traub
Nico Nader - Aaron Altaras
und andere

Buch: Axel Hildebrand
Regie: Thorsten Schmidt
Kamera: René Richter
Musik: Anreas Koslik

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.