Mittwoch, 4. Februar 2015

CODE 37 - Ungewöhnliche belgische Krimiserie jetzt auch auf DVD

© ZDF und VTM/Menuet Producties
Im März 2014 strahlte ZDFneo die erste Staffel der belgischen Serie CODE 37 aus und wiederholt sie ab heute (04.02.15) mittwochs um 23:10 Uhr:

Hannah Maes (Veerle Baetens), jung, frech und selbstbewusst tritt im belgischen Gent ihren neuen Job als Leiterin des Kriminal-Kommissariats für Sexualdelikte an. Mit ihren drei männlichen Mitarbeitern klärt sie Verbrechen und Vorgänge auf, die sexuell motiviert sind, denn das Komissariat wird immer dann eingeschaltet, wenn ein CODE 37 vorliegt, die juristische Formulierung der Staatsanwaltschaft für Sexualdelikte. 

Dazu zählen im belgischen Gesetz sexuelle Gewalt, Vergewaltigung, Inzest, Kinderpornografie, Kindesmissbrauch, Pädophilie, Exhibitionismus, sexuelle Belästigung, sexuelle Diskriminierung und Prostitution.
Während der verschiedenen Fälle wird Hannah Maes mit ihrer schwierigen Vergangenheit konfrontiert: Als Kind wurde sie mit ihrem Vater, einem Richter, in ihrem eigenen Elternhaus Zeugin, wie ihre Mutter brutal vergewaltigt wurde, die sich später deswegen das Leben nahm. 

Die Tat wurde nie aufgeklärt und Hannah wird von den schlimmen Erinnerungen gequält. Deshalb ist sie nach all den Jahren immer noch entschlossen, die Täter zu finden.

CODE 37 ist aus verschiedenen Gründen eine sehr ungewöhnliche Krimi-Serie. Anders als bei ähnlichen amerikanischen Serien wie z.B. LAW & ORDER/Special Victim Unit geht es hier nicht immer und ausschließlich um die brutalsten Auswirkungen sexueller Gewalt, nein, in CODE 37 werden auch (nicht tödliche) Delikte verfolgt, die für die Betroffenen zwar z.T. traumatisierend sind, es aber nie in die Schlagzeilen der Medien schaffen würden.

Hannah Maes (die auch gerne mal in erotischen Tagträumereien versinkt) geht bei ihren Ermittlungen und im Umgang mit ihrem Team ungewohnt burschikos und schlagfertig vor und und benimmt sich dabei sprachlich und optisch so wenig "damenhaft", dass sie nicht ohne Grund hin- und wieder im Millieu mit einer Dirne verwechselt und zwangsläufig unterschätzt wird.

Ihr zur Seite stehen -nach ein paar Reibereien- als Team der Chauvi Bob De Groof (Michael Pas), der
erfahrene Charles Ruiters (Marc Lauwrys) und der jugendliche Kevin Desmet (Gilles De Schrijver), der sich durch seine Arbeit auch schon mal persönlich (sexuell) verunsichern lässt.

Sehr schön: Hier wird kein Voyerismus gefördert, die Fälle werden emotional, aber nicht sensationsgeil aufbereitet.

CODE 37 gibt einen realistischen Einblick in die Ermittlungsweise belgischer Polizei und vermittelt ganz nebenbei auch einige juristische Feinheiten, die sich z.B. vom deutschen Recht sehr unterscheiden.

Die Hintergrund-Ermittlung im Fall von Hannahs vergewaltigter Mutter und die Verwicklung ihres Vaters in die Vorgänge führt leider in der ersten Staffel zu keiner Auflösung, sondern endet mit einem Cliffhanger. Und das ist dann auch schon der einzige Minuspunkt dieser herausragend guten Krimi-Serie.

Die Staffel 1 wurde 2009 produziert. Die Staffel 2 (2011) und Staffel 3 (2012) wurden bisher nicht im deutschen Fernsehen gezeigt.

Die DVD-Sammlung CODE 37 mit der ersten Staffel ist für 20,99 Euro erhältlich, ebenso die Blu-ray.

NACHTRAG:
Leider hat  CODE 37 in der 2. und 3. Staffel nicht mehr das Niveau der ersten Staffel ereicht. Siehe: CODE 37 - 2. und 3. Staffel

Darsteller: Veerle Baetens, Marc Lauwrys, Gilles De Schryver, Michael Pas, Carry Goossens

Regisseur(e): Jakob Verbruggen, Tim Mielants, Joël Vanhoebrouck, Jan Matthys

Komponist: Piet De Ridder
Künstler: Alain Dessauvage, Pedro Eecken, Saskia Verboven, Dirk Nielandt, Cecilia Verheyden, Jan Vancaillie, Sara de Vries-Vinck, Christophe Nuyens, Mathieu Depuydt, Hola Guapa, Dirk Impens, Johan Driessche, Bert Jacobs, Alain Quateau, Lieven Scheerlinck, Koen Sonck, Charles De Weerdt, Rita Bossaer, Nicholas Roelandts, Gerrie Rompaey, Ed Vanderweyden
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
Anzahl Disks: 4
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: Edel Germany GmbH
Spieldauer: 604 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.