Dienstag, 17. Februar 2015

40 TAGE NACHT - Lappland, Samen & eine verschwundene Trommel

Krimi-Rezension von Biggi Friedrichs

Kautokeino in Lappland am 10. Januar. Eine gletscherkalte Polarnacht. Morgen wird nach vierzig Tagen die Sonne wiedergeboren, zwischen 11.14 und 11.41 Uhr – und die Menschen atmen auf. Morgen aber wird es auch zu den spektakulärsten Verbrechen kommen, die Kommissar Klemet Nago von der samischen Polizei in der verschneiten Tundra je gesehen hat: Eine kostbare samische Trommel, Wahrzeichen des letzten Urvolks Europas, wird aus dem Museum gestohlen. 

Wenig später findet man den Rentierhirten Mattis brutal ermordet auf. Klemet und seine Partnerin Nina, frisch von der Polizeischule im Süden des Landes, ermitteln – und geraten in politische und menschliche Verwicklungen, die tief in die Geschichte Lapplands zurückreichen. Verlagsinfo

Dieser "Thriller" von Olivier Truc fängt mit einem spannenden Prolog, der in Zentrallappland 1693 spielt, an. Der Same Aslak ist auf der Flucht vor seinen Verfolgern.

Das war es dann leider mit der Spannung. Obwohl der Klappentext total spannend klingt, der Plot an sich auch und es in diesem Roman nur so wimmelt von interessanten Charakteren wie z. B. dem Rentierpolizist und Same Klemet Nago, seiner Partnerin Nina (frisch von der Polizeischule und erste Frau im hohen Norden), dem Samen Aslak oder dem eiskalten Franzosen Racagnal, wird der Leser erst wieder auf den letzten 50 Seiten in das Geschehen gezogen.

Der Autor Olivier Truc hat in 40 TAGE NACHT sämtliche Fakten, die es über die Samen, über ihre Kultur, über die Problematik von Lappland, über Geologie, über den Bergbau in Lappland gibt und sämtliche anderen Informationen über Lappland in diesen Thriller gepackt. 

Sein Erzählstil ist sehr detailliert, entsprechend langatmig zieht sich das Geschehen.

Thrillerleser werden hier enttäuscht sein, auch wenn dieser "Thriller" bereits preisgekrönt ist. 

Wer sich für Lappland und die Samen interessiert, nebenbei noch an Ermittlungen über eine verschwundene Trommel und einen ermordeten Hirten teilhaben möchte, mag den Roman vielleicht lesen.

40 TAGE NACHT
Autor: Olivier Truc
Format: Hard Cover
Seitenzahl: 496
Verlag: Droemer HC
Übersetzung: Elsbeth Ranke
Preis: 19,99 €
eBook-Version: 17,99 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.