Freitag, 2. Januar 2015

INSPECTOR BARNABY - John Barnaby bleibt weiterhin farblos / Neue Folgen im ZDF

© ZDF und Mark Bourdillon
TV-Tipp / TV-Kritik von Petra Weber

Das ZDF zeigt ab Sonntag, 4. Januar 2015, 22.45 Uhr, fünf neue Folgen der britischen Krimireihe "Inspector Barnaby" mit John Barnaby, der seit Herbst 2014 von  Neil Dudgeon verkörpert wird. Die vier weiteren neuen Folgen sind sonntags um 22.00 Uhr zu sehen

DCI John Barnaby ist mit seiner Frau Sarah (Fiona Dolman) und seinem Hund Sykes von Brighton in die Idylle der alten Dörfer in Midsomer County gezogen und setzt sich bei seinen Ermittlungen mit den eigenwilligen, teils skurrilen Bewohnern der Grafschaft auseinander.

DAS BIEST MUSS STERBEN (04.01.15) 22:45 Uhr
In Midsomer Abbas findet das jährliche Apfelweinfest statt. Auch John Barnaby und sein Assistent Ben Jones (Jason Hughes) lassen es sich dort schmecken. Doch der unappetitliche Fund einer Leiche in einem Weinfass (aus dem auch Barnaby trank) beendet die Feier. Der Tote ist der vermisste Steuerfahnder Peter Slim, dem das Genick gebrochen wurde...

VIER BRÄUTE FÜR CHRISTUS (11.01.15) 22:00 Uhr
Im Klostergarten von Midsomer Priory werden immer wieder Jugendliche beim Knutschen erwischt, die aus Frust zum Dank die Glasfenster des Kloster einwerfen.  Die Nonnen nehmen es hin bis die Oberin, Mutter Thomas Aquinas, erdrosselt aufgefunden wird und  Barnaby und Jones sich den Fall aufklären müssen. Spekulationen um den Grundbesitz, die finanziell ruinierte Schwesternschaft und ein weiterer Toter, der Kaplan des Klosters, der sanieren und modernisieren wollte, komplizieren die Ermittlungen. Doch die Antwort auf alle Fragen liegt weit entfernt von Midsomer...

DIE VÖGEL (18.01.15) 22:00 Uhr
Ein vermeintlich gesichteter "Blaustirn-Wiedehopf"  entzweit die Vogelbeobachter-Gemeinde in Midsomer. Ihr Vorsitzender Patrick Morgan zweifelt an der Sichtung. Am nächsten Morgen wird Patrick gefunden, ertränkt, das Gesicht in ein Vogelfangnetz gewickelt. Er hinterlässt eine schwangere junge Witwe. Doch schon bald wird offensichtlich, dass Patrick Morgan nicht der Vater des Ungebohrenen gewesen sein kann und die ehemalige Ballerina, die bezeichnenderweise ihren Ruhm auch einem Vogel verdankt, etwas zu verbergen hat...

DU BIST TOT (25.01.15) 22:00 Uhr
Bentham DeQuetteville wird vom Dach des Herrenhauses Quitewell gestoßen, zuvor will er einen kopflosen Reiter auf einem Schimmel gesehen haben. Benthams adlige Angehörige berührt das nur am Rande, bereiten sie doch das jährliche Reenactment einer Schlacht der königstreuen Vorfahren aus dem 17. Jahrhundert gegen Oliver Cromwell vor. Alljährlich bringt das Spektakel dringend benötigtes Geld ein, obwohl es sich nicht an die geschichtlichen Realitäten hält.  Doch dann geschehen weitere Morde, jeweils in Verbindung mit dem Auftreten des kopflosen Reiters...

EIN MÖRDER KOMMT NACH HAUSE (01.02.15) 22:00 Uhr
Grady Felton, verurteilter Mörder, kehrt nach vielen Jahren aus dem Gefängnis in sein verwahrlostes Cottage zurück um es zu verkaufen. Grady hatte stets geleugnet den jungen Daniel Denning getötet zu haben. Jones war seinerzeit an der Ermittlung beteiligt und hegte keinerlei Zweifel an Feltons Schuld. Bei seiner Verurteilung hatte Grady eine Liste gefertigt, auf der alle standen, denen er Rache schwor. Und tatsächlich sterben die ersten beiden dort Genannten eines gewaltsamen Todes. John Barnaby macht sich Sorgen um einen Fitness-Test, den er mit Hilfes eines Coaches zu bestehen hofft, und Jones findet endlich dauerhaft in die Arme einer Frau, Feuerwehrfrau Susie.

Kritik:
Die ersten vier Fälle sind leider ziemlich abgedreht. Da geht es um schrullige Typen die einmal jährlich aus historischem Anlass nachts losziehen zur Massenvergewaltigung unter Alkoholeinfluss (wenig witzig), um ein Händchen voll verschrobener Nonnen (hier mag man noch schmunzeln), die naiv gegen den Rest der Welt kämpfen, um durchgeknallte Vogelfreaks (so sind selbst Briten nicht) und kauzige Adelige ohne Geld oder Verstand (einfach dümmlich). Midsomer entwickelt sich zum Sammelbecken für Groteskes und Absonderliches, die Fälle sind komplex und fern jeder Glaubwürdigkeit. Selten spannend. Dabei bleibt der neue Barnaby weiterhin blass und zeigt  weder Profil noch Humor oder gar Charme. Einzig Sykes (Terrier der Barnabys)  spielt sich in die Seriengucker-Herzen. ABER: ....

...Überraschenderweise ist der 5. Fall EIN MÖRDER KOMMT NACH HAUSE komplett anders und ein echtes Staffel-Highlight. Endlich wird John Barnaby etwas Persönlichkeit zugestanden und auch Jones darf mal mit einer interessanten Frau an seiner Seite ermitteln, mit der er Bett und Wohnung teilt. Nicht nur das: Es geht um einen richtig raffinierten, spannenden Fall ohne Schräges oder Skurriles, sondern mit Wendungen und Finessen, der am Ende sogar eine Überraschung für eingefleischte Krimi-Fans bereit hält. Man wünschte sich wirklich, die BARNABY-Macher könnten sich durchringen, mehr Folgen von dieser Qualität zu produzieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.