Dienstag, 27. Januar 2015

DER SPIELPLATZMÖRDER (eBook) - Berlin-Krimi mit überraschendem Ende

Krimi-Rezension von Jörg Völker

Ein Mann, durchbohrt von einem Pfeil in seiner Brust, lehnt angebunden an einer mächtigen Eiche mitten auf dem beliebten Kinderspielplatz am Perelsplatz im beschaulichen Berliner Ortsteil Friedenau. Mara Baume, selbstbewusste Fernsehjournalistin und Mutter eines kleinen Sohnes, findet den Toten frühmorgens beim Joggen.

Während der Dreharbeiten für eine aufsehenerregende Reportage über den Fall ermittelt die Journalistin auf eigene Faust: Wer hat den Bildungssenator erpresst und was hat der tote Lehrer damit zu tun? 

Was ist der jungen Türkin Elaya Alkan passiert? Und woher stammt der außergewöhnlich seltene Pfeil mit der handgeschmiedeten Bodginspitze? Verlagsinfo

Persönliche Meinung: 
4,5 Sterne (von 5 mglichen)

DER SPIELPLATZMÖRDER ist ein flott geschriebener Kriminalroman (eBook), in dessen Verlauf die Mitteilungsfreude und Informationspflicht einer TV-Reporterin und ihrer Kollegen mit der Aufklärungsarbeit und Ermittlungstätigkeit der Polizeibehörden wetteifert und konkurriert und diese manchmal  sogar behindert. 

Die schnelle Lösung eines Mordfalles führt ungewollt zu einer verschwundenen Schülerin, zur Aufdeckung häuslicher Gewalt, sexueller Verfehlungen, politischer Korruption und Bestechung. Die Fälle ziehen weite Kreise und die Ergebnisse zwingen einen Spitzenpolitiker zur sofortigen Aufgabe aller seiner Ämter und Ambitionen.

Die Schreibweise von Barbara Gantenbein ist geprägt von einem schnörkelosen Stil. 

Ausreichende Spannung ist gegeben und auch ein überraschender Schluss fehlt nicht. Die Personen sind glaubhaft gezeichnet.

Das unterhaltsame Buch könnte Ausgangspunkt für eine Reihe von Fortsetzungen sein, denn sowohl die TV-Reporterin Mara Baume als auch der Polizeibeamte Lazlo Szögöd haben dafür die nötigen Charaktere.

DER SPIELPLATZMÖRDER
Autorin: Barbara Gantenbein
Format: eBook
Verlag: Duckmedia / Dezember 2014
Preis: 2,99 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.