Montag, 12. Januar 2015

DAS DORF (Hörbuch) - Leider nicht so spannend wie der Klappentext glauben macht

DAS DORF
Autor: Arno Strobel
Verlag: ARGON
Auflage: Dezember 2014
Sprecher: Sascha Rothermund
6 Audio CD mit 7. Std. 22 Min.
gekürzte Lesung
Preis: 19,95 €
Krimirezension: Biggi Friedrichs

Panik, Todesangst, das ist es, was Bastian Thanner in der Stimme seiner Freundin hört, als sie ihn völlig unerwartet anruft. Über ein halbes Jahr ist es her, dass er Anna zuletzt gesehen hat. Jetzt braucht sie dringend seine Hilfe, sie bangt um ihr Leben. 

Bastian macht sich sofort auf die Suche nach ihr und gelangt in ein Dorf an der Müritz, das ihm von Anfang an unheimlich ist. Überall deuten Spuren auf Anna, doch niemand kann oder will ihm weiterhelfen. Bis zu dem Abend, als Bastian Zeuge einer schrecklichen Zusammenkunft wird. Und auf den Mann trifft, der genau weiß, was mit Anna geschehen ist … Verlagsinfo

Bastian bekommt einen Anruf seiner Ex-Freundin. Sie soll entführt worden sein und sich in einem kleinen Dorf an der Müritz befinden. Bastian, der nur einen Monat lang mit ihr zusammen war, möchte sie retten und reist mit seinem Freund Safi in das Dorf, in dem er Anna vermutet. 

Die Dorfbewohner sind allesamt etwas seltsam. Die Zeit scheint in diesem Dorf stehen geblieben zu sein. Handyempfang hat Bastian natürlich nicht und die Bewohner haben kein Telefon.

Der Klappentext klang sehr spannend, deshalb hatte ich einen Psychothriller erwartet, der mir das Blut in den Adern gefrieren lassen würde. Dem war leider nicht so, es kam keine Gruselstimmung auf, auch wenn Arno Strobel reichlich mit Ritualen, Sekten, Satanismus, Verfolgungsjagden und seltsamen Gestalten aufwartet. Manche Szenen kamen mir aus anderen Thrillern und Horrorfilmen sehr bekannt vor.

So richtig logisch und nachvollziehbar, waren Bastians Handlungen leider auch nicht.

Er versucht, seine Ex-Freundin, mit der er nur einen Monat lang zusammen war, zu retten? Scheint ein Gutmensch zu sein.

Er begibt sich in Gefahr und zweifelt ständig an seinem Verstand, bleibt aber in dem Dorf?

Dazu sieht er ständig irgendwelche Personen, die es gar nicht gibt, befindet sich in Häusern, die sich im Nachhinein als unbewohnt herausstellen. Dieses Spiel wird dann ständig wiederholt.

Bastian und sämtliche Figuren in diesem Psychothriller bleiben zudem recht farblos. Mitfiebern konnte ich hier leider gar nicht. 

Das Ende bietet dann zwar eine Überraschung, wirkt aber auch sehr konstruiert.

Schade, dieser Psychothriller konnte mich wirklich nicht überzeugen, obwohl der Synchron- und Hörbuchsprecher Sascha Rotermund ein Bestes gab. An ihm lag es nicht.

Andere Thriller von Arno Strobel haben uns deutlich besser gefallen haben:
DER SARG
DAS SKRIPT
DER TRAKT
DAS WESEN
CASTELLO CRISTO

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.