Samstag, 1. November 2014

SERJOSHA & SCHULTZ - Krimi-Hörspiel von Oliver Bukowski (2004)


Am Montag (03.11.14) werden im Hörspiel-Krimi mit dem Titel SERJOSHA & SCHULTZ im Dradio Kultur um 21:33 Uhr zwei Polizistinnen in merkwürdige Vorgänge verwickelt werden. (Lief zuletzt im April 2010)

Schultz, Kriminalbeamtin Ost, und Serjosha, Kriminalbeamtin West, werden zum gemeinsamen Dienst verpflichtet. 

Ihr erster Fall ist die Verfolgung eines Verkehrssünders, der sie ins Schwitzen bringt. Doch das ist nichts gegen den zweiten Fall, den sie zu klären haben. Eine Leiche, bis zur Unkenntlichkeit entstellt. In den Taschen des jungen Mannes finden sie 50 000 Dollar.

Warum hat der Täter das Geld bei der Leiche gelassen? Und was hat Gerhard Schröder mit dem Toten zu tun? Im Computer des Toten entdecken Serjosha und Schultz eine Geburtstagsrede des Kanzlers an das Opfer. Fake oder Realität?

Von Oliver Bukowski Komposition: Lutz Glandien
Regie: Karlheinz Liefers

Produktion: DKultur 2004
44 Minuten

Oliver Bukowski, 1961 in Cottbus geboren, schreibt Theaterstücke und Hörspiele und erhielt zahlreiche Preise. „Bahlkes letzte Liebe“ (DLR Berlin/NDR 1996) wurde 1998 verfilmt. Mit Nina Weniger, Franziska Troegner, Monika Hessenberg, Elmar Brandt u. a.


(Quelle Foto: Wikimedia / Author: Hendrike unter Creative Commons Attribution ShareAlike 3.0 )

1 Kommentar:

  1. klasse umgesetzt....mit viel witz und elegance

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.