Dienstag, 21. Oktober 2014

VERSUNKEN (Hörbuch) - Herausragend gelesen von David Nathan

Autorin: Sabine Thiesler
Verlag: Lübbe Audio
Auflage: 16. September 2014
Sprecher: David Nathan
ungekürzte Lesung
2 MP3-CD mit 683 Minuten
Preis: 19,99 Euro 

Malte ist seit seiner Jugend auf Container- und Frachtschiffen als Bootsmann unterwegs. Auf seinem derzeitigen Arbeitsplatz, der „Blue Bird“, kommt es zu einem tödlichen Streit, bei dem Malte einen Arbeitskollegen ersticht. 

Er flieht und ist jetzt ohne gültige Papiere, Kleidung und Geld. Ein Mensch ohne Identität und Zukunft.

Im Hafen von Nizza trifft er auf Werner Faenzi. Dieser hat gerade seine Ehefrau Vivian an Land gebracht, die aus beruflichen Gründen die Heimreise antreten muss. Auf Werners Yacht gibt es ein technisches Problem, bei dem Malte helfen kann. 

Die beiden Männer sind sich sympathisch und Werner beschließt, Malte mit in seinen nächsten Zielhafen, Korsika, zu nehmen. Dieser sieht seine große Chance gekommen: Die perfekte Yacht, Werners perfektes Leben….

Das alles könnte er selbst haben, wenn doch Werner nicht wäre. Er schmiedet einen teuflischen Plan und jeder, der diesen durchkreuzen will, muss aus dem Weg geräumt werden.

Persönliche Meinung: 
4**** (von 5 möglichen)

Sabine Thiesler lässt ihren neuen Krimi dieses Mal auf Elba, statt in der Toscana spielen. Mit dabei ist Donato Neri samt Ehefrau und „Oma“.

Neri hat für einige Monate die Urlaubsvertretung für den heimischen Carabiniere übernommen. Dieser Umstand lässt zwischendurch Raum zum Schmunzeln. 

Herausragend ist die Leistung des Sprechers. David Nathan ist für mich ein Garant für Gänsehaut. Er zieht den Hörer mit in die Geschichte und beschreibt in Rückblenden die seelischen Qualen von Malte und die daraus resultierende Entwicklung sehr eindringlich. 

Die Vorkommnisse in der Gegenwart werden nur relativ kurz erzählt. Obwohl es einige Tote gibt, wird auf detaillierte Schilderungen der Taten verzichtet.

Leider hat mir das letzte Viertel des Hörbuches nicht so gut gefallen und es gibt ein „Open End“. Das mag ich einfach nicht, darum 1 Stern Abzug. 

Für mich das bisher schwächste Werk von Sabine Thiesler, ich freue mich aber trotzdem auf ein nächstes Buch/Hörbuch von ihr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.