Dienstag, 14. Oktober 2014

SAG, DASS DU MICH LIEBST - Joy Fielding schrieb schon bessere Thriller

Autorin: Joy Fielding
Verlag: der Hörverlag
Auflage: September 2014
6 Audio CD mit ca. 420 Min.
gekürzte Lesung 
Sprecherin: Petra Schmidt-Schaller
Preis: 19,99 Euro 
Krimi-Rezension: Nicole Ludwig

Bailey Carpender arbeitet als Privatermittlerin in Miami als ein einziger Abend ihr Leben zerstört. 

Während einer Überwachung wird sie überfallen und vergewaltigt. Bevor der Mann verschwindet sagt er nur den Satz: „Sag‘, dass Du mich liebst!“ 

Seit diesem Ereignis ist Bailey schwer traumatisiert. Sie leidet unter Albträumen und Panikattacken. Jeder Mann, der ihr begegnet löst eine irrationale Angst in ihr aus. 

Sie zieht sich immer mehr zurück und verlässt nicht einmal mehr ihre Wohnung. Regelmäßig sucht sie mit einem Fernglas ihre Umgebung ab. Eines Tages entdeckt sie in einer gegenüber liegenden Wohnung einen Mann, der auch sie zu beobachten scheint. 

Ängstlich erzählt Bailey der Polizei davon, aber diese nimmt sie nicht ernst. Es kommt der Tag, an dem sie den Mann gegenüber bei einem Mord beobachtet. Wird man ihr jetzt endlich glauben?

Persönliche Meinung: 
3,5 Sterne (von 5 möglichen)

Das neue Hörbuch von Joy Fielding konnte mich leider nur sehr mäßig begeistern. Die Sprecherin macht ihre Sache gut, aber auch ihr ist es nicht gelungen, zu überzeugen. 

Das Ganze ist die Erzählung einer vergewaltigten jungen Frau voller Selbstzweifel und zerstörtem Selbstbewusstsein aus der Ich-Perspektive. 

Immer wieder schildert sie ihre Ängste und Panik. Bedauerlicherweise wirkte sie dabei nicht sehr sympathisch und ihre Handlungsweise fand ich zum Teil unglaubwürdig. 

Die Geschichte dümpelt vor sich hin bevor Bailey  im letzten Viertel der kompletten Story den Mord beobachtet. Erst ganz am Ende kommt ein wenig Leben in das Hörbuch und die Auflösung erfolgt im Schnelldurchgang.

Insgesamt bin ich von SAG, DASS DU MICH LIEBST enttäuscht, von Joy Fielding hatte ich deutlich mehr erwartet.

Thriller von Joy Fielding, die uns besser gefielen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.