Sonntag, 19. Oktober 2014

MOMENTVERSAGEN - Spannendes Krimi-Drama mit Felix Klare (Tatort Stuttgart)

© Bild: WDR/Frank Dicks
TV-Tipp / -Kritik von Petra Weber

Es gibt Krimis, in denen plant ein perverser Mörder, weit weg von bundesdeutschen Realitäten, minutiös einen komplizierten Tatablauf und hält den Fernseh-Zuschauer mit der Hoffnung auf baldiges Durchkreuzen seiner komplizierten Pläne durch div. Retter in Atem.

MOMENTVERSAGEN (Sendetermin: ARD, Mittwoch, 22.10.14 um 20:15 Uhr) ist kein solcher Krimi. Im Gegenteil. Alles, was hier geschieht, ist absolut alltäglich, für jeden mehr oder weniger erlebbar, ungeplant und das tragische Ergebnis vom Zusammenspiel vieler Kleinigkeiten, die eine unvorhersehbare Kettenreaktion auslösen.

Es beginnt mit einer feuchtfröhlichen Feier der Staatsanwaltschaft, an deren Ende der verheiratete Staatsanwalt Manuel Bacher (Felix Klare) -eigentlich bekannt für seine hohen moralischen Maßstäbe- Dank Alkoholkonsums der "Kaffee"- Einladung seiner Kollegin Caroline von Studt (Julia Thurnau) folgt. Doch das erwartete Sex-Häschen entpuppt sich als ausgewachsene Raubkatze und Bacher sieht sich schon nach wenigen Minuten überfordert bis frustriert.

In dieser Stimmung verlässt er das Haus und durchquert auf dem Weg zu seinem Auto einen dunklen Park. Hier stößt er auf einen Mann, der eine um Hilfe schreiende Frau würgt. Beim Versuch die Frau zu befreien und die beiden zu trennen, schlägt er deutlich fester mit einer Flasche zu, als es nötig gewesen wäre. Überraschenderweise zeigt die Frau sich keineswegs dankbar und  der Angreifer verschwindet in der Nacht.

Am nächsten Tag erfährt Bacher, dass der Mann tot ist. Hat er ihn erschlagen? 

Die Dinge verkomplizieren sich, als sich Bacher zur Rettung von Ehe und Job in Lügen verstrickt und sogar eine (vermeintliche?) Zeugin auftaucht, die ihn und seine schwangere Frau (Lisa Wagner) erpresst.

Fazit:
MOMENTVERSAGEN zeigt spannend inszeniert einen bestimmten Moment im Leben mehrerer
Menschen, in dem sie -rückblickend- mit einer unspektakulären Entscheidung eine tragische Entwicklung heraufbeschwören. Nicht immer sind alle Verhaltensweisen (besonders von Bachers Ehefrau) nachvollziehbar und auch der sehr luxuriöse Baustil des Eigenheims von Staatsanwalt Bacher wirkt nicht realitätsnah, dennoch ist der Krimi stimmig und lässt den Zuschauer mit einer eigenen Interpretation des Endes nachdenklich zurück.

Besetzung
Manuel Bacher - Felix Klare
Leonie Bacher - Lisa Wagner
Caroline von Studt - Julia Thurnau
Joy - Lili Zahavi
Kroth - Christoph Schechinger
Dr. Wiedemann - Felix Vörtler
u.a.
Stab
Regie: Friedemann Fromm
Buch: Norbert Ehry
Kamera: Anton Klima
Musik: Stefan Mertin, Martin Hornung
Herstellungsleitung Volker Hahn
Drehorte Köln, Bonn, Remscheid 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.