Freitag, 31. Oktober 2014

HERZJAGD - Solider Ermittlerkrimi mit ungewöhnlichen Themen

Krimi-Rezension von Biggi Friedrichs

Eine Veterinärmedizinerin und engagierte Tierschützerin wird in einer Schlachterei ermordet und buchstäblich in zwei Teile zersägt. Trotz seiner Suspendierung soll sich Kommissar Lohmeier um die Aufklärung dieses bestialischen Verbrechens bemühen. Gemeinsam mit seinem Kollegen Menz ermittelt er im Umfeld der Toten und stößt auf eine große Auswahl an Verdächtigen: Wurde sie als Gegnerin des Vereins, der um die gesellschaftliche Anerkennung von Sex mit Tieren kämpft, ausgeschaltet? Haben Tierschützer ein Exempel statuieren wollen, weil sie in einer Schlachterei die Schlachtbedingungen im Auftrag der Fleischindustrie kontrolliert hat? Oder ist gar eine ganze Branche an ihrem Tod interessiert?

Derweil ist Privatdetektiv Herz immer noch auf der Spur von Nicolas Narkov, der ihn vor Jahren betrogen und ruiniert hat. Um seinen Ruf zu rehabilitieren, muss er den Kunstschwindel des Galeristen und Bilderfälschers aufdecken. Herz erkennt zu spät, in welch dunkle Geschäfte sein Widersacher verwickelt ist.

Während Lohmeier ihn bei seinen Nachforschungen unterstützt, infiltriert Herz im Gegenzug als verdeckter Ermittler eine Tierschutzorganisation, die eine wichtige Rolle im Mordfall der ermordeten Tierärztin zu spielen scheint. Verlagsinfo

Persönliche Meinung: 3*** (von 5 möglichen)

Autor David Daniel bringt dem Leser seine Geschichte über verschiedene Erzählstränge nahe. In einem Handlungsstrang erzählt der Privatdetektiv Herz aus der Ich-Perspektive. In weiteren Erzählsträngen begleitet man u. a. die Ermittlungsarbeit von Menz und Lohmeier oder erlebt den brutalen Mord an der Tierärztin mit.

Es handelt sich hier um einen soliden Ermittlerkrimi mit vielen Verdächtigen und entsprechend vielen Befragungen. Privatdetektiv Herz hat nicht nur Probleme mit Nicolas Narkov und einer Gruppe, die hinter Nicolas Narkov her ist, er begibt sich auch noch undercover in eine Gruppe von Tierschützern und nimmt an deren Aktionen teil

David Daniel hat hier sehr genau über Schlachtung, Schächten, Sodomie und Zoophilie recherchiert. Schlachtverfahren sind sicherlich allgemein bekannt, dennoch wirkten die Szenen im Schlachthof sehr brutal auf mich (ich bin nicht sicher, ob es hier ein Vor- oder Nachteil war, dass ich seit 18 Jahren Vegetarierin bin). 

Der Autor geht bei den Themen Sodomie und Zoophilie nicht ins Detail, schon die Andeutungen reichen hier aus. Ich persönlich wusste z.B. nicht, dass Tierbordelle (zumindest in einem Fall in den USA nachgewiesen ) überhaupt existieren. 

So richtig gefesselt war ich von diesem Krimi leider nicht. Ich kann nicht genau sagen, ob es am sachlich nüchternen Erzählstil von David Daniel lag, an der Thematik oder an den Protagonisten, zu denen ich keine Beziehung aufbauen konnte.

Vielleicht sollte man HERZJAGD nicht als Einstieg in Herz-Krimis nehmen, es ist evtl. besser, die Vorgänger dieser Reihe (HERZRASEN & HERZBLUT) gelesen haben, um schon eine Beziehung zu Detektiv Herz und Co. aufbauen zu können.

Ein solider Krimi, bei dem ein Privatdetektiv ungewöhnlicherweise mit der Kripo zusammenarbeitet.

HERZJAGD
Autor: David Daniel
Format: broschiert
Seitenzahl: 230
Verlag: KBV
Preis: 9,50 €
eBook-Version: 7,99 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.