Freitag, 24. Oktober 2014

DESPERADOS IM LAND DES LÄCHELNS - Leipzig-Krimi, der die Zeit 1989/1990 lebendig werden lässt

Krimi-Rezension von Jörg Völker

Dresden, Februar 1990. Ein sowjetischer Soldat flüchtet vor seinem brutalen Vorgesetzten und verschwindet zunächst mitsamt MP in den Wirren der Nachwendezeit von der Bildfläche.

Monate später stellt der Mord an einem ehemaligen Stasioffizier die Ermittler vor ein Rätsel. Unterdessen werden die politischen Posten der ehemaligen Machthaber neu vergeben, doch nicht jeder, der im Boot sitzt, hat auch eine weiße Weste.

Dann passiert ein zweiter Mord. Gemeinsam mit einem alten Dresdner Kriminalisten versucht Torsten Mars, der als junger Staatsanwalt frisch aus Baden-Württemberg eingetroffen ist, das Verbrechen aufzuklären, welches sie hineinführt in das große Chaos aus Politik und persönlicher Vergangenheit, das sich nur langsam zu sortieren beginnt. Verlagsinfo

Persönliche Meinung:
5 ***** (von 5 möglichen)

In diesem Kriminalroman wird die Zeit zwischen Herbst 1989 und Herbst 1990 in der Gegend von Dresden wieder sehr lebendig. 

Damals verloren die Strukturen der DDR und die Seilschaften des Regimes ziemlich umfassend ihre Macht und ihren Einfluss. Die schützende Hand des "Großen Bruders" entfiel, Neues begann sich zu entwickeln, noch ohne klare Konturen. Alles war möglich, noch...

„Wendehälse“ versuchten, ihren Einfluss, ihre Fähigkeiten und ihr Wissen neu zu vermarkten. Entsandte Staatsdiener aus der alten Bundesrepublik wurden ohne große Unterstützung mit der weitgehend unbekannten Wirklichkeit des Landes konfrontiert.

Ein ehemaliger hauptamtlicher Stasi-Mitarbeiter unternimmt mit seinen Insider-Kenntnissen Erpressungsversuche. Die Gegenseite reagiert sehr schroff und scheut vor Mord nicht zurück. 

Die unterbesetzten, nur beschränkt motivierten Ermittlungsbehörden leisten sich bei der Fahndung grobe Schnitzer, bis ein ehemaliger Ermittler, wieder reaktiviert, präzise und risikoreiche Aufklärung vornimmt, wobei er des öfteren trickst oder außerhalb der Legalität tätig wird.

Ein spannendes Kapitel aus der Übergangsphase der DDR in die Bundesrepublik Deutschland. Eine facettenreiche Handlung mit ernüchterndem Finale! Empfehlenswert.

DESPERADOS IM LAND DES LÄCHELNS
Autor: Stefan B. Meyer
Format: broschiert
Seitenzahl: 334
Verlag: fhl Leipzig
Preis: 13,00 €
eBook-Version: 9,99 €

Es gibt übrigens auch einen Leipzig-Krimi mit Sherlock Holmes:
SHERLOCK HOLMES IN LEIPZIG 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.