Montag, 20. Oktober 2014

DER SCHWIMMER - Schweden-Thriller-Debüt mit furiosem Finale

DER SCHWIMMER
Autor: Joakim Zander
Verlag: Audiobuch
Auflage: September 2014
Sprecher: Ulrike Hübschmann
& Reinhard Kuhnert
6 Audio CD mit 444 Min.
gekürzte Lesung
Preis: 17,99 €
Krimirezension: Jörg Völker

Bei einem Bombenattentat in Damaskus verliert ein amerikanischer Agent seine Frau. Seine neugeborene Tochter übergibt er den Großeltern, um auf lebensgefährlichen Missionen in Beirut, Afghanistan und Irak das Geschehene zu vergessen. 

Doch dreißig Jahre später holt ihn seine Vergangenheit ein. Gemeinsam mit Kollegen wird er auf die Juristin Klara Walldéen angesetzt. Clara und ihr Ex-Freund Mahmoud sind auf höchst brisante Informationen über Foltermethoden der CIA gestoßen. 

Ihr Tod ist beschlossene Sache, eine Rettung aussichtslos. Doch plötzlich überfällt den Agenten eine Erkenntnis, die ihm den Atem raubt: Er jagt seine eigene Tochter. 

Arkösund & Sankt-Anna-Schärengarten: Ihr Fluchtpunkt. Hier ist Klara aufgewachsen. Hier gibt es Menschen, so rau wie die Natur. Auf die Verlass ist. Ganz gleich, wie hoch die Wellen schlagen.

Der amerikanische Agent ist der Einzige, der Klara retten kann. Ein Mann, der bei seinen Einsätzen alles vergessen wollte: Die Vergangenheit. Die Schuld. Sein Kind, das er nie wieder gesehen hat. Und der nur an einem Ort Ruhe findet. Im Wasser. Während er seine Bahnen schwimmt. Zug um Zug. (Verlagsinfo)

"Der Schwimmer" ist ein völlig desillusionierter, beruflich inzwischen kaltgestellter US-Geheimdienstmitarbeiter. Vor Jahren war er mehrfach in Afghanistan während der russischen Invasion und dann später im Nahen Osten eingesetzt. 

Dabei musste er in Beirut große private Verluste hinnehmen : seine schwedische Geliebte starb an seiner Stelle durch einen Sprengstoff-Anschlag und seine kleine Tochter musste er deswegen an die schwedischen Großeltern übergeben, um sie vor Nachstellungen zu schützen.

Seine Einstellung zu seiner bisherigen Tätigkeit und sein Verhältnis zu seinem Arbeitgeber hatte sich mittlerweile so fundamental geändert, dass er untauglich für weitere operative Einsätze geworden war. Er hielt seine Arbeit nämlich nur für zynische Handlungen gegenüber den Verbündeten auf Zeit bzw. späteren Feinden. Außerdem empfand er es auch für treulos gegenüber seinem Vaterland und dessen Soldaten.

Seine Geschichte ist mit dem Geschehen in der Gegenwart vielfach verknüpft, in der der ehemalige Elitesoldat und jetzige Akademiker Mahmoud Shammosh augenscheinlich von seiner Vergangenheit eingeholt wird und sich in seiner Bedrängnis um Hilfe an die schwedische EU-Assistentin Clara Clara Waldéen wendet.

Persönliche Meinung: 
5***** (von 5 möglichen)

Auf klare, schnörkelose Weise wird vom schwedischen Autor Joakim Zander ein Tableau entwickelt, in das diverse Zeitebenen einfließen, Geschichten zusammengeführt und zahlreiche finstere Pläne zunichte gemacht werden. 

Im furiosen Finale werden letzte Rätsel aufgelöst.

Eigentlich ist die komplexe Handlung nur schwer in einer Hörbuchfassung darzustellen. Durch den Einsatz der Sprecher Ulrike Hübschmann als neutrale Erzählerin, den Spuren Klara Wallden folgend, und von Reinhard Kuhnert, der als Ich-Erzähler aus der Sicht des „Schwimmers“ berichtet, werden alle Schwierigkeiten beseitigt, und nachvollziehbare Strukturen entstehen.

Ein geglücktes Unternehmen nach einer tollen Vorlage! Sehr hörenswert und deshalb von mir mit 5 Sternen (von 5 möglichen) bewertet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.