Donnerstag, 18. September 2014

SOKO LEIPZIG setzt einen 27 Jahre alten Fall des POLIZEIRUF 110 fort

© ZDF und Uwe Frauendorf
TV-Tipp 

Zum ersten Mal im deutschen Fernsehen wird eine Episode aus einer anderen Krimi-Reihe 27 Jahre später fortgesetzt. Und: Ein Schauspieler schlägt eine Brücke zwischen zwei Formaten, zwei Sendern, zwei Gesellschaftssystemen. 

Am Freitag, 19. September 2014, 21.15 Uhr, ist "SOKO Leipzig - Zwei Schwestern" im ZDF zu sehen. Der 90-Minüter ist Auftakt der 15. Staffel mit 21 neuen Folgen. Neben Andreas Schmidt-Schaller, Marco Girnth, Melanie Marschke und Steffen Schroeder sind Therese Hämer und Eleonore Weisgerber in Episodenhauptrollen zu sehen.

Andreas Schmidt-Schaller gehörte als Leutnant Grave zum festen Ensemble der "Polizeiruf 110“-Reihe des DDR-Fernsehens und verkörperte dort einen jungen Ermittler, der ohne Anzug und Krawatte etwas lockerer agieren konnte. Seit 2001 leitet er als Hauptkommissar Hajo Trautzschke die "SOKO Leipzig" im ZDF. 

In der Serie „SOKO Leipzig“ wurde immer wieder darauf Bezug genommen, dass Trautzschke schon zu DDR-Zeiten bei der Kriminalpolizei war und Tötungsdelikte aufklärte.

Bei einem bewaffneten Raubüberfall auf das renommierte Auktionshaus der "Zwei Schwestern" wird ein Kunde erschossen. Als Hajo (Andreas Schmidt-Schaller) und sein Team die Ermittlungen aufnehmen, stellt sich heraus, dass Hajo die Besitzerinnen Angelika und Beate Bernert (Eleonore Weisgerber und Therese Hämer), aus einem früheren Fall aus dem Jahr 1987 kennt. Damals hatte Angelika versucht, sich und ihre jüngere Schwester Beate zu töten. Auch 27 Jahre später ist sich Hajo sicher, dass das eine Lüge war und vermutet auch jetzt, dass ihm die Schwestern etwas verheimlichen.

Die SOKO findet zwar sehr schnell zwei Tatverdächtige samt Fluchtwagen, doch bei der Gegenüberstellung bestreiten Beate und Angelika Bernert, die Täter identifizieren zu können. Wenig später wird eine zweite Leiche gefunden.

Hajo und sein Team müssen nicht nur die beiden Morde aufklären, sie müssen auch herausfinden, was es mit einer verschwundenen Akte auf sich hat, denn offensichtlich gibt es zwischen allen Vorfällen einen Zusammenhang. 

Hajo ist sich sicher, hinter das Geheimnis der Schwestern zu kommen, wenn er es schafft, Angelika Bernert zum Reden zu bringen. Doch damals wie heute schweigt sie. (Quelle ZDF)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.