Dienstag, 19. August 2014

SCOTT & BAILEY - Realistische Polizeiarbeit in Manchester / Neue Staffel auf ZDFneo

© Foto: ZDF und Danielle Baguley
TV-Tipp / TV-Kritik von Petra Weber

Wenn ab Dienstag (26.08.14) um 22.00 Uhr die 3. Staffel von Scott & Bailey (6-teilig in Doppelfolgen) bei ZDFneo an den Start geht, erwartet uns wieder britische Krimi-Frauenpower vom Feinsten.

Neben DC Rachel Bailey (Suranne Jones)  & Janet Scott (Lesley Sharp) dirigiert vor allem von DCI Gill Murray (Amelia Bullmore) das "Major Incident Team" in Manchester.

Und schon mit dem ersten Fall zeigt sich, dass alte Konflikte und Probleme sich auch durch die neue Staffel ziehen. Rachels neu gewonnene Beziehung zu ihrer Mutter (von der sie offensichtlich die Liebe zum Alkohol übernommen hat) scheint genauso wenig tragbar wie ihre frisch geschlossene Ehe und Janets Privatleben als alleinerziehende Mutter birgt weitere Schwierigkeiten.

Der Reiz der Serie liegt wie bisher im Spannungsfeld der beiden Frauen, die sich nicht so recht entsceiden können, ob sie nun "nur" gute Kollegen oder doch Freunde sind.

Wenn Janet Scott ihre Stimme senkt, um langsam und akzentuiert Täter zu den schaurigsten Verbrechen zu verhören, sträuben sich ob der Normalität im Grauen die Nackenhaare. 

© ZDF und Matt Squire
Wenn Gill Murray ihre Mitarbeiter zusammenstaucht und Rachel Bailey sich jeder Disziplin verweigert, dann wirkt das alles so normal und realistisch, wie man es sich für manche deutsche Krimi-Reihe wünschen würde.

Unaufgeregt und präzise lösen sie ihre Fälle. Bei Scott & Bailey wird das Grausame nicht zelebriert, es ist nicht kunstvoll inszeniert, sondern realistischer Bestandteil täglicher Polizeiarbeit.

So auch im ersten neuen Fall (26.08.14), der gleich mit einigen überraschenden Wendungen aufwartet. FALSCHER VERDACHT beginnt mit dem privaten Besuch einer Frau bei Janet, die eine gemeinsame ältere Nachbarin vermisst. Als Janet die Tür öffnen lässt, findet sie den bettlägerigen Ehemann und eine geköpfte alte Frau im verwahrlosten Haus.

Die (Familien-) Geschichte, die dahinter steckt, ist grausam und widerlich. Und so normal, dass sie wirklich jeden Tag überall geschehen könnte...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.