Samstag, 2. August 2014

KRÄHENMÄDCHEN - Düsteres Drittel eines Pädophilien-Krimis, der erst im übernächsten Buch ein Ende findet

Band 1 der Victoria Bergmann-Trilogie
Autor: Erik Axl Sund
Sprecher: Thomas M. Meinhardt
Verlag: DHV 
Auflage Juni 2014
MP3-CD  mit 12 Std 57 Min
ungekürzte Lesung
Preis: 14,99 Euro
Krimi-Rezension: Nicole Ludwig

Mitten in Stockholm wird in einem Park die Leiche eines kleinen Jungen gefunden. Sein Körper weist Spuren schwerster Misshandlungen auf. Kommissarin Jeanette Kihlberg kommt in den Ermittlungen nur schwer voran, da gibt es ein nächstes Opfer. Sie wendet sich an die Psychologin Sofia Zetterlund, eines der Opfer war bei ihr in Therapie. Kann sie helfen, den Mord an dem ehemaligen Kindersoldaten aus Sierra Leone aufzuklären?

Sofias Spezialgebiet ist die Behandlung von Menschen, die unter einer Persönlichkeitsstörung leiden. Zu ihren Patientinnen gehört auch Victoria Berglund, deren Schicksal sie immer mehr beschäftigt.

Während Jeanette sich immer mehr und mehr in den Fall verbeißt bekommt sie immer tiefere Einblicke in gequälte Kinderseelen und die Abgründigkeit des Mörders

Dieses Hörbuch sollte man wirklich nur hören, wenn man eine stabile Psyche und eine unbelastete Kindheit hatte. Ansonsten ist es über weite Strecken sehr schwer auszuhalten und zu verarbeiten. 

Die teilweise sehr detaillierten Schilderungen der sexuellen Übergriffe an Kindern und der dabei entstehenden Gefühle der Väter im ersten Teil des Romans würde ich eher in der Fachliteratur für Therapeuten als in einem Thriller erwarten.

Die Stimmung der Geschichte ist gleichbleibend deprimierend und beklemmend. Sehr sachlich und fast gefühllos werden die sehr gut recherchierten Themen erzählt. Nebenbei gibt es noch einige Einblicke in das Privatleben der Protagonistinnen.

Die Story besteht aus mehreren Handlungssträngen, die jeweils zu Jeanette, Sofia oder Victoria gehören. Dazu gibt es noch Rückblicke in Victorias Vergangenheit. Trotzdem bleibt die Anzahl der agierenden Personen beschränkt. Die Spannung ist durchgängig hoch.

Es gibt eine große Anzahl an Cliffhangern, aber wirklich gestört hat mich der am Schluss (der kein Schluss ist). Ich mag es nicht, wenn man das Nachfolge-Hörbuch sozusagen aufgezwungen bekommt, weil aus Marketingüberlegungen heraus der erste Teil der "Trilogie" in sich nicht -wie z.B. bei der Milleniums Trilogie- abgeschlossen ist. Ich verstehe unter einer Trilogie das, was Wikipedia anzeigt, wenn man "Trilogie" sucht: "Die Einzelwerke eines Mehrteilers haben zwar einen gemeinsamen Rahmen, sind jedoch gleichzeitig selbständig und in sich abgeschlossen."

Das ist hier nicht der Fall. Ich habe wenig Lust, den 2. Band der Geschichte zu hören, weil ich wohl zu Recht befürchte, dass dieser ebenso enttäuscht und man erst im 3. Band (hoffentlich) ein Ende der Geschichte erfährt.

Anm. KK:
Bei diesem Hörbuch haben wir bewusst keine Sterne-Bewertung vorgenommen. Im Grunde muss jeder Hörer/Leser vor dem Kauf nur entscheiden:

1) möchte ich schon wieder ein Pädophilen-Thema lesen/hören,
2) ertrage ich auch Beschreibungen der entsprechenden Handlungen,
3) finde ich es okay, wenn ich zwei weitere Bücher zur Auflösung kaufen muss.

3 mal "Ja" = kaufen
3 mal "Nein" = besser im Laden liegen lassen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.