Freitag, 8. August 2014

GESETZ DES TODES - Schnell, hart & erbarmungslos

Krimi-Rezension von Jörg Völker

Ein Gangster darf keine Familie haben außer seiner kriminellen Bruderschaft. Wer diese Regel bricht, wird mit dem Tod bestraft … 

L. A., Gegenwart: Frank Meyer, ein Modeimporteur mit dunkler Vergangenheit, wird mitsamt seiner Familie regelrecht hingerichtet. Schnell tritt der Ermittler Joe Pike auf den Plan, denn Meyer war einst sein Freund. 

Die Spur führt zur serbischen Mafia und deren Hintermänner. Getarnt als Waffenhändler begibt Pike sich mithilfe seines Partners Elvis Cole in die Unterwelt von L. A. - Verlagsinfo

Persönliche Meinung: 
5***** (von 5 möglichen)

Nach dem hervorragenden Thriller „Straße des Todes“ hier nun ein weiterer Thriller von Robert Crais, welcher wiederum mit einem durchgängigen großen Spannungsbogen aufwartet. 

Die serbische Mafia bricht nachts in die Häuser wohlhabender Bürger in Los Angeles ein und räumt sie aus. In einem dieser Fälle werden alle Bewohner, vom Modeimporteur über seine Frau und seine beiden Söhne bis hin zum Kindermädchen regelrecht hingerichtet bzw. tödlich verletzt. 

Letzteres Verbrechen ruft neben diversen Strafverfolgungsbehörden und der Steuerbehörde auch Joe Pike auf den Plan. Der Ermittler kannte den getöteten Frank Meyer sehr gut. Er war in früheren Jahren ein Söldner in Pikes Truppe. Die beiden verband eine langjährige Kameradschaft und Freundschaft.

Pike will den Fall aufklären und die Täter zur Rechenschaft ziehen. Er und sein Partner Elvis Cole müssen alle Hebel in Bewegung setzen und ihre diversen Beziehungen mobilisieren, um Klarheit zu gewinnen. Es ist zunächst noch unklar, ob Frank Meyer zuletzt in dunkle Geschäfte verwickelt war (und deswegen ermordet wurde).

Pike mischt die Unterwelt von Los Angeles gehörig auf und spielt diverse Gruppen osteuropäischer gegeneinander aus, um an die Täter zu gelangen.

Ein Buch mit schnellen, harten Schnitten, mit einer erbarmungslosen Verfolgung der Übeltäter, nichts für Zartbesaitete. Alles nach dem Motto : Scheuche keine ehemaligen Söldner auf und mache sie rebellisch.

Ich vergebe 5 Sterne trotz der ausgeübten Selbstjustiz von Pike, die nicht meinem Rechtsempfinden entspricht!

GESETZ DES TODES
Autor: Robert Crais
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 416
Verlag: Heyne
Übersetzung: Jürgen Bürger
Preis: 9,99 €
eBook-Version: 8,99 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.