Samstag, 16. August 2014

DUELL AM CHIEMSEE - Mit einigen Schwächen

Krimi-Rezension von Biggi Friedrichs

Frank Janek hat es geschafft. Trotz einer Vergangenheit als Mitglied einer berüchtigten Motorradgang und einiger Vorstrafen hat er Karriere als Schauspieler gemacht. Bei Dreharbeiten im Chiemgau erwartet ihn allerdings eine böse Überraschung. Sein tot geglaubter Ex-Komplize Markus Bosch taucht auf und erpresst ihn. 

Bosch hat Janek wegen einer alten Sache in der Hand und zwingt ihn, bei einem Überfall auf einen Drogenkurier mitzumachen. Der Coup endet in einem Desaster, mit der Folge, dass Janek neben der Drogenmafia auch noch die Polizei am Hals hat. 

Doch Janek ist ein Mann, der sich zu wehren weiß … Verlagsinfo

Die Sprache in diesem Krimi ist einfach, einige Polizisten benutzen derbes Vokabular und sind auch sonst nicht zimperlich im Umgang mit dem einzigen Verdächtigen, Frank Janek. Die Ermittlungen konzentrieren sich ausschließlich auf Frank Janek, der allerdings nicht nur mit der Polizei seine Probleme bekommt. 

Die einzelnen Erzählstränge wechseln ab. Man erlebt das Geschehen aus Sicht von Kommissar Gruber, der den Verdächtigen kennt, von seiner Kollegin Bischoff und natürlich von Janek.

Persönliche Meinung:
3 *** (von 5 möglichen)

Ein durchschnittlicher Krimi mit einigen Schwächen. Von Lokalkolorit ist leider überhaupt nichts zu spüren, das hatte ich schon erwartet, wenn bei einem Roman "Chiemgau-Krimi" auf dem Cover steht. 

Die Handlung war mir zu konstruiert und nicht ganz schlüssig.

Die Polizisten reagieren teilweise sehr unprofessionell und emotional, manche Szene (Achtung Spoiler: z. B. die Liebesszene zwischen Bischoff und Reupold auf Mallorca) hätte sich der Autor sparen können, die passt nicht in das Geschehen.

Allerdings hat mich das Ende dann doch überrascht.

DUELL AM CHIEMSEE
Autor: Wolfgang Schweiger
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 264
Verlag: Pendragon
Preis: 10,99 €
eBook-Version: 8,99 €

Weitere Chiemgau Krimis:
FRAU MAIER FISCHT IM TRÜBEN - stimmig

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.