Mittwoch, 30. Juli 2014

DAS DORF DER LÜGEN - Atmosphärischer Krimi mit interessanten Personen

Krimi-Rezension von Biggi Friedrichs

Kommissarin Viktoria Engel ist jung, wunderschön und ganz neu auf dem Revier in Martinsfehn. Die Männer vom Revier sind von der jungen Frau total hingerissen. Hauptkommissar Renke Nordman kann sie jedoch nicht mit ihren Reizen betören.

Nach einem Anruf, dass sich jemand auf dem leerstehenden Claasen-Hof herumtreibt, wird Viktoria zusammen mit ihrem Kollegen Oliver Dellbrink zum Hof geschickt. Der verheiratete Oliver und Viktoria haben ein Verhältnis. 

Die Atmosphäre auf dem Hof ist spannungsgeladen. Es ist dunkel und es regnet. Die beiden Kommissare spüren, dass jemand da ist. Oliver verstaucht sich seinen Fuß. Frisch von der Polizeischule, entpuppt sich Viktoria in der Situation als unsicher. Sie ist ängstlich und mit der Situation komplett überfordert. 

Als sie ein Geräusch hört, schießt sie panisch. Der Schuß trifft den 16-jährigen Rouven Kramer, der sich auf dem Hof befunden hat. Rouven ist sofort tot. Sie überzeugt Oliver davon, dass sie die Tat vertuschen müssen, aus Angst vor den Konsequenzen. Er lässt sich von ihr dazu überreden, den Tatort so zu inszenieren, dass es nach Notwehr aussieht.

Der Fall scheint zunächst für die ermittelnde Dienststelle ganz klar zu sein. Doch die Bewohner von Martinsfehn glauben nicht, dass Rouven zuerst geschossen haben soll, er galt als friedfertig. Als dann eine weitere Leiche auftaucht, die wie Rouvens Tod inszeniert ist, nimmt Nola van Heerden von der Kripo Leer die Ermittlungen auf und stösst auf einige Ungereimtheiten.

Persönliche Meinung:
5***** (von 5 möglichen)

Dieses Krimidebüt von Barbara Wendelken hat mir sehr gut gefallen. Anfangs rätselt man, ob die Vertuschungsaktion wohl herauskommt. Dann aber überschlagen sich die Ereignisse, es wird eine zweite Leiche gefunden und nun wird der Mörder gesucht. Wollte der Mörder Rouvens Tod rächen oder hat er ein ganz anderes Motiv?

Der Krimi hat einen sehr interessanten, realistischen Plot mit glaubwürdigen, sehr lebendigen Protagonisten. Der Leser lernt viele verschiedene Personen aus dem Dorf näher kennen und bekommt langsam ein Bild davon, mit welchen Charakteren er es hier zu tun hat.

Die verschiedenen Handlungsstränge geben wieder, mit welchen Problemen und Gewissensbissen Oliver zu kämpfen hat, wie sich die Affäre zwischen Oliver und Viktoria entwickelt, wie Nolas Ermittlungsarbeit durch das Mißtrauen, das ihr von den Dorfbewohnern begegnet, behindert wird und wie Renke auf die Ereignisse im Dorf reagiert.

Zum Ende hin legt der Krimi noch an Tempo zu. Barbara Wendelken führt den Leser zu verschiedenen verdächtigen Personen und legt gekonnt falsche Spuren. Zwischen Renke und Viktoria fängt es an zu knistern, auch das passt zur Geschichte. 

Der Schluss lässt vermuten, dass wir noch mehr von Renke und Nola hören werden, darauf freue ich mich jetzt schon. Absolute Leseempfehlung für Leser, die atmosphärische Krimis mit interessanten Personen ohne allzuviel Blutvergießen lieben.

DAS DORF DER LÜGEN
Autorin: Barbara Wendelken
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 432
Verlag: Piper
Preis: 9,99 €
eBook-Version: 8,49 €

Anm. KK:
Wir hätten der Autorin gewünscht, das Buch hätte nicht die optische Übereinstimmung durch fast identische Covergestaltung, Titelgebung und Typographie mit dem Bestseller von Elisabeth Herrmann DAS DORF DER MÖRDER. Diese unangenehm auffallende äußere Anlehnung hat es gar nicht nötig. 

1 Kommentar:

  1. Ich würde mich auch auf eine Fortsetzung freuen. Eine Spannung mit Atmosphäre zu erzeugen, ist wesentlich schwieriger, als bestialische Morde zu schildern.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.