Dienstag, 1. Juli 2014

ALFIES BESTATTUNGSLADEN - Das skurrile, pralle Leben rund ums Sterben im Harz

Krimi-Rezension Jörg Völker

»Wenn er nur ein Prozent des deutschen Suizid-Marktes für sich bekäme, wäre er ein gemachter Mann. Mal ganz abgesehen von den Vorteilen für die Sterbewilligen. Die könnten in aller Ruhe in einer schönen Umgebung der Welt Lebewohl sagen. Mit etwas Fantasie könnte ein Hotelier hübsche Arrangements für den Tag X anbieten. Ein letztes gutes Essen, Musik, schöne Frauen oder auch Männer, auf Wunsch geistlichen Beistand oder ein letztes Besäufnis.« 

Gestorben wird zwar immer, doch nicht immer erhält der urige Bestatter Alfons Witzki – von allen nur Alfie genannt – den Auftrag, sich standesgemäß um die Abwicklung zu kümmern. Vor allem die Billigkonkurrenz macht dem traditionsreichen Familienunternehmen aus Goslar zu schaffen. Zumindest Lilly Höschen, eine alte Freundin der Familie, sorgt gelegentlich für Kundschaft. So ersinnt Alfie eine aberwitzige Idee nach der anderen, um das stagnierende Geschäft anzukurbeln. 

Als ein junges Mädchen aus der Nachbarschaft auf gewaltsame Weise ums Leben kommt, gerät für Rebecca, die erwachsene Tochter der Witzkis, die heile Welt, in der sie zu leben scheint, aus den Fugen. Es dauert lange, bis sie merkt, dass auch ihr eigenes Leben in Gefahr ist. Buchinfo

Persönliche Meinung:
4,5 Sterne (von 5 möglichen)

„Alfies Bestattungsladen“ ist ein Familienunternehmen. Die betreffenden Personen bereichern mit ihrem Auftreten das Panoptikum der Harzkrimis von Helmut Exner um vier weitere originelle Charaktere. 

Überhaupt wird Exner nicht müde, immer wieder neues Personal in den Kreis seiner Figuren aufzunehmen, um mit ihm skurrile, humorvolle und spannende neue Geschichten zu erzählen. Der jeweils entstehende Kreis ist voll prallem Leben, die Einzelnen sind zumeist sehr liebenswert, einige wenige sind halt böse.

Und Exner hat oft Interessantes und Wissenswertes zu erzählen, wie hier über die Sitten und Gebräuche der Religionsgemeinschaft der Hutterer. Dies fließt in den Stoff ein, ohne eine Spur von trockener Belehrung. 

Ein empfehlenswerter Roman, für den ich gerne 4,5 Sterne von 5 möglichen vergebe.

ALFIES BESTATTUNGSLADEN
Autor: Helmut Exner
Format: Taschenbuch ( ab Juli 2014 erhältlich)
Seitenzahl: 220
Verlag: EPV
eBook-Version: 0,99 Euro, ab 02.07.14 (nachmittags) wieder 3,99 Euro

Weitere Harz-Krimis von Hemut Exner:
LILLY HÖSCHEN UND IHR GESPÜR FÜR MORD
LILLY FÄHRT MIT DEM ZEPPELIN ZUM MOND 
FAMILIENTREFFEN MIT LEICHE
WALPURGISMORD 
DIE SEGEBERG-CONNECTION ....
DIE TOTEN VON SILBERNAAL
SAUSCHLÄGERS PARADIES

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.