Freitag, 13. Juni 2014

DER BÖSE ORT (Hörbuch) - Mit britisch-trockenem, schwarz angehauchtem Humor

DER BÖSE ORT
Autor: Ben Aaronovitch
Verlag: Jumbo GoyaLit
Auflage: Mai 2014
Sprecher: Dietmar Wunder
3 Audio CD mit Min.
gekürzte Lesung
Preis: 14,99 Euro




Krimirezension: Nicole Glücklich
Redaktionsmitglied Bakerstreet Cronicle

Peter Grant ist zurück auf der Londoner Bühne:
Seltsame Dinge geschehen im Skygarden Tower, einem berüchtigten Sozialwohnblock in Südlondon. Dinge, die eine magische Anziehungskraft auf Police Constable und Zauberlehrling Peter Grant ausüben. Zunächst geht es nur um ein gestohlenes altes Buch über Magie, das aus der Weißen Bibliothek zu Weimar stammt. 

Doch dann weitet sich der Fall rasant aus. Denn der Erbauer des Tower, Erik Stromberg, ein brillanter, wenngleich leicht gestörter Architekt, hatte sich einst in seiner Zeit am Bauhaus offenbar nicht nur mit modernem Design, sondern auch mit Magie befasst. 

Was erklären könnte, warum der Skygarden Tower einen unablässigen Strom von begabten Künstlern, Politikern, Drogendealern, Serienmördern und Irren hervorgebracht hat. Und warum der unheimliche gesichtslose Magier, den Peter noch in schlechtester Erinnerung hat, ein so eingehendes Interesse daran an den Tag legt…

Persönliche Meinung:
4**** (von 5 möglichen)

„Der böse Ort“ schließt inhaltlich an den Vorgängerband „Ein Wispern unter Baker Street“ an.

Die gekürzte Hörbuchfassung verzichtet leider auch diesmal wieder auf einige amüsante Stellen, wirkt insgesamt allerdings spannender als der Vorgänger.

Sprecher Dietmar Wunder versteht es wie eh, den Charakteren eine wunderbare Tiefe zu verleihen und das Erzähltempo der Geschichte anzupassen. Wunder ist vor allem als Synchronstimme von Adam Sandler und Daniel Craig bekannt, arbeitet seit nunmehr sechs Jahren aber auch als Hörbuchsprecher und als Dialogregisseur für Filmproduktionen, wofür er bereits mehrfach für den Deutschen Synchronpreis nominiert war.

In der neuesten Geschichte gibt es nicht nur ein Wiedersehen mit Lesley May, die inzwischen zum Stammpersonal des Folley gehört sondern auch mit dem gesichtslosen Magier und weiteren alten Bekannten.

Auch an dem wunderbar britisch-trockenen und schwarz angehauchten Humor des Autors hat sich nichts geändert. Boshafterweise endet die Story mit einem Cliffhanger, der Fans von Peter Grant & Co. nun auf die Folter spannen wird, bis endlich Band 5 der Reihe erscheint.

Autor Ben Aaronovitch wurde 1964 geboren und ist eigentlich Buchhändler, wenn er nicht gerade Bestseller schreibt oder an diversen TV-Serien mitwirkt. Unter anderem schrieb er Drehbücher und Romane für Dr. Who. Er ist gebürtiger Londoner und betreibt einen eigenen Buchladen in Wimbledon.

Fans des fantastischen Krimis werden sich freuen, dass die Reihe mit Peter Grant endlich weitergeht. Für Neulinge dürfte der Einstieg mit diesem Band jedoch eher schwerfallen, da sich einige Handlungsstränge auf die Vorgänger beziehen.

Auch aus der Reihe:
SCHWARZER MOND ÜBER SOHO - Mischung aus Krimi und Fantasy
DIE FLÜSSE VON LONDON - Feuerwerk kurioser & amüsanter Einfälle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.