Donnerstag, 24. April 2014

DAS WITTGENSTEIN-PROGRAMM - Hör-Krimi (Zweiteiler) von Philip Kerr (1998) 7 Tage online

Richard Wheeler (Zephyris) at en.wikipedia
DAS WITTGENSTEIN-Programm ist ein Hörspiel in zwei Teilen nach dem gleichnamigen Roman von Philip Kerr, das NDR Info am Samstag (26.04.14) um 21:05 Uhr sendet. (Teil 2 in der Folgewoche zur gleichen Zeit). Beide Teile des Hörspiels sind nach der Sendung jeweils 7 Tage nachzuhören in der NDR Mediathek.

DAS WITTGENSTEINPROGRAMM wird auch am Dienstag, 13. Mai 2014 um 19.30 Uhr im Planetarium Hamburg, Hindenburgstraße 1 b, D-22303 Hamburg (Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 5,00 €) zu hören sein. Tickethotline des Planetariums: Tel.: (040) 428 86 52-10, täglich (inkl. Feiertage) von 9.00 - 20.00 Uhr

Sechs Schüsse in den Hinterkopf seiner Opfer, geräuschlos ausgeführt mit einer Gasdruckpistole, sind sein Markenzeichen. Einem hochintelligenten Serienkiller, der sich den Namen des österreichischen Philosophen Ludwig Wittgenstein zugelegt hat, ist gelungen, was keiner für möglich gehalten hat: einzudringen in die Computerdatei des sogenannten "Lombroso-Programms", in dem unter Codenamen potentielle Gewalttäter, sogenannte "VMK-Negative", gespeichert sind.

Seine Opfer, die - wie er selbst - aufgrund einer abweichenden DNS-Information als potentielle Verbrecher gekennzeichnet sind, tragen die Namen von Descartes, Spinoza oder Russell. 

Chefermittlerin "Jake" ist gezwungen, sich in einen hochphilosophischen Diskurs mit dem Serientäter zu begeben. Denn es steht weit mehr auf dem Spiel, als nur einen Killer zu überführen: die politische Legitimation eines demokratisch installierten Überwachungsstaates, der in seinen Datenbanken ein gnadenloses Selektionsprogramm verborgen hält.

Mit seinem philosophisch unterfütterten Thriller, der 1994 erschien, stieg Philip Kerr zum international hochgehandelten Bestsellerautor auf.

Philip Kerr, 1956 in Edinburgh geboren, lebt in London. Für seinen Roman "Das Wittgensteinprogramm" erhielt er 1995, für seinen High-Tech-Thriller "Game over" zwei Jahre später den Deutschen Krimi Preis, zuletzt 2010 für "Die Adlon Verschwörung" den weltweit höchstdotierten Krimipreis der spanischen Mediengruppe RBA und den renommierten Ellis-Peters-Award.

Übersetzung aus dem Englischen: Peter Weber-Schäfer
Komposition: Henrik Albrecht
Hörspielbearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann
NDR/WDR 1998 | jeweils 55 Minuten

Mit Hansi Jochmann, Matthias Haase, Matthias Fuchs, Rainer Schmitt, Lutz Herkenrath, Anne Weber, Peter Kirchberger, Elisabeth Schwarz, Rolf Becker, Werner Wölbern, Wolf-Dietrich Sprenger, Ulli Lothmanns, Bettina Engelhardt, Marion Breckwoldt und Wolfgang Kaven


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.