Dienstag, 25. März 2014

FRIESENLÜGE (Hörbuch) - Hamburg-Krimi lebendig und abwechslungsreich gelesen

FRIESENLÜGE
Autorin: Sandra Dünschede
Verlag: RADIOROPA
Auflage:  Februar 2014
Sprecher: Tobias Dutschke
ungekürzt
1 MP3-CD mit 6 Std. 51 Min.
Preis: 16,95 Euro
Krimi-Rezension: Nicole Ludwig

Der Seniorenverein „Aktive Nordfriesen“ macht einen Ausflug nach Hamburg. Nach dem Ende einer Hafenrundfahrt fehlt ein Passagier. Niemand erinnert sich, ob der verschwundene Heinrich Matzen mit an Bord war oder nicht. 

Nur wenig später wird seine Leiche im Hamburger Volkspark entdeckt. Was zuerst nach einem Raubmord aussieht, entpuppt sich später als durchaus anderes. Der nordfriesische Kommissar Thamsen und sein Hamburger Kollege Nielsen ermitteln gemeinsam. 

Schnell keimt der Verdacht auf, dass es um Bauspekulation geht. Auch die Tochter des Rentner-Paares gerät in Verdacht als auch noch ihre Mutter, die Witwe von Heinrich Matzen, ermordet wird. Ihr kommt es sehr gelegen, dass der alte Landgasthof ihrer Eltern jetzt verkauft werden kann. 

Thamsen bekommt bei seinen Ermittlungen Unterstützung von seinen Freunden Tom und Haie. Gemeinsam gelingt es ihnen, Licht ins Dunkle zu bringen und den Fall zu lösen.

Persönliche Meinung: 4****

Für mich persönlich der bisher beste Krimi von Sandra Dünschede. 

Die Freunde des Kommissars spielen wie in den anderen Fällen auch wieder eine große Rolle und sind die ganze Story über sehr präsent.

Jeder hat seine Stärke und Schwächen und wirkt somit authentisch. Als gebürtige Hamburgerin hat mich natürlich der Schauplatz Hamburg/Norddeutschland begeistert.

Tobias Dutschke liest das Hörbuch lebendig und es gelingt ihm, den Hörer schnell in das Geschehen zu ziehen. Er verleiht jeder Figur die passende Stimme, sogar den „Hamburger Seemann“ nimmt man ihm ab.

Zwischendurch gibt es auch mal Grund zum Schmunzeln, das lockert die Geschichte auf. Es gibt genügend Wendungen, um die Spannung zu halten.

Die Story ist logisch und klar aufgebaut. Dem Ende fehlt es meines Erachtens ein wenig an Raffinesse. Ein regionaler Krimi, der nicht allzu viel Aufmerksamkeit/Konzentration benötigt und den man somit auch gut „nebenbei“ hören kann.

Weitere Hamburg-Krimis:
DIE FÜNFTE  JAHRESZEIT - mit interessanten Protagonisten
DAS SIEBTE SYMBOL - mit sympathischer Kommissarin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.