Donnerstag, 20. März 2014

DIE LIBELLE - Zweiteiliger Hörspiel-Krimi von John Le Carré (1992)

Quelle Foto John le Carré: Wikimedia
Autor Krimidoedel*
DIE LIBELLE, ein Hörspiel in zwei Teilen (Teil 1: Die Vorbereitung, Teil 2: Der Preis) nach dem gleichnamigen Roman von John Le Carré sendet NDR Info am Samstag (22.03.14) um 21:05 Uhr. Teil 2 in der Folgewoche zur gleichen Zeit.

Eine Einsatztruppe des israelischen Geheimdienstes ist auf der Jagd nach dem palästinensischen Top-Terroristen Khalil, der für eine große Zahl von Bombenanschlägen in Europa verantwortlich ist. Der Kopf des israelischen Teams entwirft einen raffinierten Plan, dessen Hauptakteurin die junge englische Schauspielerin Charlie ist.

Als Lockvogel soll sie die Rolle einer Geliebten von Khalils Bruder Michel spielen. Jede Phase ihrer fiktiver Liebesgeschichte wird minutiös eintrainiert, bis Charlie schließlich mit ihrer neuen Identität so verwachsen ist, dass die Palästinenser sie ohne Argwohn akzeptieren. 

Die Rolle ihres Liebhabers übernimmt der israelische Spitzenagent Joseph, in den sie sich tatsächlich verliebt. Doch zu gleicher Zeit beginnt sie, die Sache der Palästinenser zu verstehen und mit ihnen zu fühlen. Gut ist nicht mehr gut, böse nicht mehr böse.

John le Carré wurde 1931 in Poole/Dorset als Sohn eines Kaufmannes geboren. Von 1959 bis 1964 war er im Auswärtigen Dienst tätig und arbeitete, wie er erst viel später bekannte, für den britischen Geheimdienst. Bereits damals begann sein Welterfolg als Autor von Spionageromanen ("Der Spion, der aus der Kälte kam", 1963), der es ihm ermöglichte, sich ganz der Schriftstellerei zu widmen.

Übersetzung aus dem Englischen: Werner Peterich
Hörspielbearbeitung: Valerie Stiegele
Regie: Hermann Naber
SWF/HR 1992 | jeweils 55 Minuten

Mit Wolfgang Condrus, Verena von Behr, Christian Brückner, Hans Caninenberg, Jörg Ratjen, Markus Hoffmann, Christine Schönfeld, Manfred Steffen, Christoph Quest, Doris Wolters, Peter Lieck, Helmut Wöstmann, Renate Schröder, Matthias Ponnier, Patrick Blank und Andreas Szerda


*unter Creative Commons Attribution 3.0 Unported

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.