Mittwoch, 26. März 2014

DER TEUFEL VON NEW YORK - Echtes Highlight für jeden Fan historischer Romane

Krimi-Rezension von Nicole Glücklich
Redaktionsmitgleid Bakerstreet Chronicle

Dieser historische Roman von Lindsay Faye nimmt seine Leser mit in das New York der Mitte des 19. Jahrhunderts, als Einrichtungen wie Feuerwehr und Polizei noch jung und unorganisiert waren:

Timothy Wilde ist jung, liebt seinen Job als Barkeeper und hat bereits auf ein neues Leben gespart, als ein Großbrand ihm nicht nur all seine Ersparnisse, seine Arbeit und seine Heimstatt sondern auch sein gutes Aussehen nimmt. 

Sein Bruder Valentine besorgt ihm einen Job bei der soeben neu gegründeten New Yorker Polizei. Zuerst hasst Tim seine Arbeit dort, doch als eines Abends ein blutbesudeltes Mädchen in ihn hineinläuft und sich wenig später Gerüchte um Kinderprostitution und Massengräber mit Kinderleichen bewahrheiten, beginnt Timothy für die Polizei und die Aufklärung des Falles zu kämpfen. 

Lyndsay Faye lebt in Manhattan, wurde jedoch nicht in New York geboren - wie die meisten Einwohner New Yorks. Sie hat schon einige Bücher geschrieben und dabei blieb sie dem historischen Thema stets treu. 

Ihr anderes großes Steckenpferd ist Sherlock Holmes. Sie hat bereits mehrere Pastiches verfasst und ist eines der bekanntesten weiblichen Mitglieder der Baker Street Irregulars - einer der ältesten Sherlock-Holmes-Gesellschaften weltweit, zu der lange Zeit nur Männer zugelassen waren.

Persönliche Meinung: 
5***** (von 5 möglichen)

Fayes Buch fesselt von der ersten Seite an. Atmosphärisch dicht und historisch hervorragend recherchiert schildert sie das noch vergleichsweise junge und ständig expandierende New York und seine Schattenseiten. 

Während die Feuerwehrmänner vergöttert werden und bei der Bevölkerung hoch angesehen sind, vegetieren Einwanderer und der mittellose Teil der Einheimischen in Hinterhofbaracken vor sich hin. Persönliche Schicksale kümmern in dem bunt zusammengewürfelten Haufen von Bewohnern niemanden. Manche Parallelen lassen sich durchaus auch zur heutigen Zeit ziehen.

Es ist eine äußerst spannende Zeitreise, auf die uns Lyndsay Faye mitnimmt. 

Keine Lektüre für einen Nachmittag, aber für jeden Fan historischer Romane gepaart mit einer Kriminalgeschichte ein echtes Highlight. 

Im Anhang findet sich ein kleines Wörterbuch der Gaunersprache, welches man auch benötigt, sofern man nicht von Haus aus des "Flash" mächtig ist. Valentine spricht es nämlich fast ausschließlich. 

Einziger Wermutstropfen ist für mich die Frage, weshalb das Buch nicht als Hardcover erschienen ist.

DER TEUFEL VON NEW YORK
Autor: Lindsay Faye
Format: broschiert
Seitenzahl: 480
Verlag: dtv
Übersetzung: Michaela Meßner
Preis: 15,90 Euro
Preis eBook-Version: 13,99 Euro

Weitere lesenswerte historische Kriminalromane:
DER ROTE ZAR - historisches Russland
DER MORD DES JAHRHUNDERTS - historisches New York
TEUFELSGRINSEN - historisches London
MONSIEUR WEILT NICHT MEHR UNTER UNS - historisches Paris
DIE GEHEIMNISSE DES SCHWARZEN TURMS - historisches Frankreich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.