Samstag, 22. März 2014

AMEN - Geglücktes temporeiches Thriller-Debüt von Rudi Jagusch

Krimi-Rezension von Jörg Völker

Nonstop-Action im Schatten des Kölner Doms, denn die Bombe tickt...Ein Mann droht, mit einem Sprengstoffgürtel bewaffnet den Kölner Dom in die Luft zu sprengen. 

Im Dom sitzt der nach einem Herzinfarkt dienstunfähiggeschriebene Kommissar Landgräf. Der Erpresser Roman Winter hat sich ihn als Vermittler ausgesucht. Landgräf weiß noch nicht, warum. 

Im Zuge der ersten Ermittlung taucht eine Frau bei der Polizei auf, die behauptet, die Frau des Erpressers zu sein, und gibt an, dass ihr Mann es absolut ernst meint. Die Lage spitzt sich dramatisch zu. Verlagsinfo

Rudi Jagusch, bisher bekannt für seine guten und erfolgreichen Eifelkrimis, hat es gewagt, einen Thriller zu schreiben, der in Köln und Umgebung spielt.

5***** (von 5 möglichen)
für das Buch und seinen Autor

Sein Debüt ist mehr als geglückt. Er hat einen sehr unterhaltsamen, spannenden und bis zum Schluss temporeichen Roman verfasst. 

Die Geschichte ist gekonnt entwickelt, der Leser ist sogleich mitten im Geschehen. 

Die Charaktere werden genau gezeichnet. Durch wohldosierte Rückblenden sind die Personen und ihre Denk- und Handlungsweisen noch nachvollziehbarer. Das überraschende Finale wartet mit einem Clou auf!

Der vorgestellte Ermittler Martin Landgräf hat ausreichend Potential für weitere Fälle.

AMEN
Autor: Rudi Jagusch
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 384
Verlag: Heyne
Preis: 8,99 Euro
Preis eBook-Version: 7,99 Euro

Weitere empfehlenswerte Kriminalromane von Rudi Jagusch:
EIFELTEUFEL - geschickte Mischung aus Thriller und Regio-Krimi
EIFELHEILER - Krimi-Vergnügen mit einer Prise Hokuspokus

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.