Montag, 10. Februar 2014

DIE FREUNDE VON EDDIE COYLE - Handlung erschließt sich durch geschliffene Dialoge

Krimi-Rezension von Jörg Völker

Dem kleinkriminellen Waffenschieber Eddie »Fingers« Coyle droht der Bau, und Detective Dave Foley, sein Freund und Helfer bei der Polizei, stellt ihn vor eine schwierige Wahl: Die einzige Möglichkeit, dem Knast zu entgehen, ist, einen von seinen guten Kunden zu verpfeifen. 

Doch wer von den unzähligen Gangstern, die Eddie Coyle seine Freunde nennt, muss dran glauben? Für Jimmy Scalisi, einen skrupellosen Mobster mit besten Verbindungen, hat Coyle die Knarren für eine Serie von brutalen Banküberfällen besorgt. 

Von Jackie Brown erwartet Coyle eine neue Lieferung, ein ganz großes Ding, Maschinenpistolen für ein paar politische sehr Engagierte. Und dann ist da noch Dillon, in dessen Bar Kontakte geknüpft und Geschäfte gemacht werden. In Eddie Coyles Welt wäscht zwar eine Hand die andere, aber hier spielt jeder sein eigenes Spiel … Verlagsinfo

Vor einiger Zeit habe ich Higgins neuaufgelegten Roman ICH TÖTE LIEBER SANFT hier besprochen und dabei die Hoffnung ausgesprochen, dass der Verlag Antje Kunstmann weitere Werke des Autors auflegen möge. Der Wunsch wurde jetzt erfüllt!

Persönliche Meinung: 
5***** (von 5 möglichen)

Und wiederum bin ich sehr begeistert! 

Die Handlung erschließt sich überwiegend durch die geschliffenen Dialoge. Dabei baut der Autor eine hohe Spannung auf. 

Der Schreibstil ist literarisch sehr anspruchsvoll. Der Inhalt liest sich beinahe wie das Drehbuch zu einem lakonischen Thriller a la „Pulp Fiction“.

Mich verblüfft die hohe Qualität des Buches angesichts der Tatsache, dass dies Higgins erster Roman ist, der im Original bereits 1970 unter dem Titel "The Frieds of Eddie Coyle" erschien! Mindestens 5 Sterne von 5 möglichen sind hierfür gerechtfertigt.

DIE FREUNDE VON EDDIE COYLE
Autor: George V. Higgins
Format: broschiert
Seitenzahl: 192
Verlag: Antje Kunstmann
Übersetzung: Dirk van Gunsteren
Preis: 14,95
Preis eBook-Version: 11,99 Euro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.