Montag, 13. Januar 2014

FAMILIENERSATZ - Wien 1920 im Hause Sigmund Freuds / Krimi-Hörspiel


Am Mittwoch (15.01.14) um 20:05 bzw. Donnerstag (16.01.14) um 21:05 beschäftigt Sigmund Freud sich mit FAMILIENERSATZ auf BR2. (Zeitweise mit dem Titel DAS ZWEITE GESICHT gesendet, zuletzt im Juni 2012 auf Sendung)

Wien, 1920: Wir befinden uns in der Hochburg der Psychoanalyse mit der inzwischen unumstrittenen Koryphäe Sigmund Freud. Als eines Tages der Gendarm Karl Gruber auf der berühmten Couch Freuds landet, eröffnet sich für den Erforscher der menschlichen Seele eine willkommene Gelegenheit, seinen Therapeutenalltag um eine ebenso reizvolle wie gefährliche Komponente zu erweitern. 

Zusammen mit dem Gendarmen und mit Hilfe seiner dickköpfigen Tochter Anna macht sich Sigmund Freud auf, den psychologisch vertrackten Verbrechen seiner Heimatstadt auf den Grund zu gehen. Der erste Fall führt ins Wiener Burgtheater: Die Tochter des Leiters wurde ermordet, und die Umstände ihres Todes sind grausig: Die Leiche ist blutleer. 

Der Gendarm Gruber hegt den Verdacht, in Wien treibe ein Vampir sein Unwesen. Sigmund Freud fühlt sich herausgefordert, dem Aberglauben ein Ende zu setzen und den wahren Täter zu überführen.

Mit: Hans Peter Hallwachs, Felicitas Woll, Andreas Fröhlich, Kerstin Sanders-Dornseif, Nicolas Artajo, Cathlen Gawlich, Rolf Zacher u.a.
Musik und Regie: Christian Hagitte/Simon Bertling
Produktion: STIL/HR 2011
Länge: 57 Minuten 

Heiko Martens, geboren 1974 in Hannover, lebt als freier Drehbuch- und Hörspielautor in Berlin. Von 1996-2002 studierte er Rechtswissenschaften an der Humboldt Universität Berlin, bevor er ab 2003 an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam Babelsberg zum Dramaturgen und Drehbuchautor ausgebildet wurde. Er schrieb zahlreiche Kurzfilme und arbeitet an einer Promotion zu Künstlerischen Gestaltungsmitteln in den Neuen Medien. Zudem ist er immer wieder an multimedialen Produktionen beteiligt.

Zum Webradio des Senders
Zur Phonostar-Aufnahmeseite
Infos zur kostenlosen Aufnahme von Radio-Sendungen

(Quelle Foto: Sigmund Freud: Wikimedia  / Author: David Webb from Alicante, Spain unter  Creative Commons Attribution 2.0 Generic)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.