Donnerstag, 12. Dezember 2013

TOTENMASKE - Eine junge Bestatterin unter Verdacht

Krimi-Rezension Biggi Friedrichs

Zoe versteht es meisterhaft, Verstorbene für das Begräbnis herzurichten. Respektvoll bereitet sie die Verstorbenen für ihre »letzte Reise« vor und macht sich schnell einen Namen als jüngste Bestatterin Deutschlands. 

Als eines Tages Boris, ein junger Mann von zweifelhaftem Ruf, und seine zwei Freunde auf ihrem Behandlungstisch landen, keimt ein schrecklicher Verdacht in Zoe. Das BKA ermittelt. Die Stimmung im Dorf gleicht einem Hexenkessel, als Zoe plötzlich spurlos verschwindet. Verlagsinfo

Die Protagonistin Zoe ist mit ihren einundzwanzig Jahren die jüngste Bestatterin Deutschlands. Zoe genießt es, die Verstorbenen für ihre Bestattung vorzubereiten und fertigt auf Wunsch der Angehörigen auch Totenmasken an. 

Eigentlich wollte sie Gerichtsmedizinerin werden und dem entsprechend hat sie sich auch Wissen angeeignet, musste jedoch nach dem Tod des Großvaters das Familienunternehmen übernehmen. Zoe hat von frühester Kindheit an ihrem Großvater bei seiner Tätigkeit geholfen und ist deshalb an den Umgang mit Leichen gewöhnt. 

Ihr ungewöhnlicher Beruf, der in der Gesellschaft immer noch mit einem Tabu belegt ist, stempelt sie zur Außenseiterin in ihrem Heimatdorf und so ist aus der Sicht der Dorfbewohner Zoe selbst Schuld, dass Klassenkamerad Boris und zwei seiner Freunde versucht haben, sie zu vergewaltigen. 

Mit diesem Erlebnis, das Jahre zurückliegt, hat sie immer noch zu kämpfen. Als die drei tödlich verunglücken und in ihrem Bestattungsinstitut landen, wird Zoe natürlich verdächtigt. Auch ihr Freund Josh gerät unter Verdacht.

BKK-Ermittler Leon wird mit der Untersuchung des Falles beauftragt. Er ist fasziniert von Zoe, die ihn bei den Ermittlungen unterstützt. Bald wird jedoch klar, dass Zoe durch ihr Interesse an diesem Fall in Gefahr schwebt. 

Persönliche Meinung: 
4**** (von 5 möglichen)

Dieser Kriminalroman von Helene Henke lebt von den eigenwilligen Figuren: Zoe mit ihrem ungewöhnlichen Beruf und ihrem Alter Ego "Loretta", das sie die Nächte in den Diskotheken der Umgebung durchtanzen lässt. Zoes Mutter, die übertrieben fromm ist, und ihre Tochter so gar nicht versteht. Weitere wichtige Figuren: Josh, Zoes Freund, der sie anhimmelt und sich für Einbalsamierungen interessiert und natürlich der Ermittler Leon, der von Zoe völlig fasziniert ist, obwohl sie in den Fall verwickelt zu sein scheint.

TOTENMASKE ist ein ungewöhnlicher Krimi, der sich hauptsächlich mit dem Bestatter-Handwerk beschäftigt. Bis ins kleinste Detail wird geschildert, wie Zoe die Verstorbenen auf ihre Beerdigung vorbereitet. Ich fand das wirklich interessant und die Autorin hat hier wohl sehr genau recherchiert. Bei der Ermittlungsarbeit stehen deshalb auch gerichtsmedizinische Untersuchungen im Vordergrund. 

Die Spannung steigert sich im Laufe der Geschichte bis zum Ende. 

Ein ungewöhnlicher, atmosphärisch sehr dichter Krimi rund um das Thema Bestattung. Ich hoffe auf weitere Fälle mit Leon und Zoe.

TOTENMASKE
Autorin: Helene Henke
Format: broschiert
Seitenzahl: 432
Verlag: Droemer HC
Preis: 14,99 Euro
Preis eBook-Version: 12,99 Euro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.