Dienstag, 3. Dezember 2013

KOMA (Hörbuch) - Jo Nesbø beschert großes Hörvergnügen für Harry Hole-Fans

Autor: Jo Nesbø
Verlag: Hörbuch Hamburg
November 2013
Sprecher: Achim Buch
gekürzte Lesung
7 Audio CD mit 533 Min.
Preis: 21,49 Euro 

Auf der Intensivstation eines Krankenhauses liegt ein sehr gut bewachter Koma-Patient, dessen Identität aus gutem Grund geheim gehalten wird. 

Etwa zur gleichen Zeit stirbt ein pensionierter Polizist einen äußerst gewaltsamen Tod. Sein Gesicht wurde völlig zerstört. Der Tatort ist identisch mit dem eines Mordfalles an einem jungen Mädchen, den er selbst vor einigen Jahren bearbeitet hatte. 

Es wird eine Sonderkommission gebildet, zu deren Team früher auch Harry Hole gehörte. Der Mord an dem Polizisten bleibt nicht der einzige. Es gibt mehr alte Tatorte und damals dafür zuständige Ermittler, die genau dort den Tod finden, wo schon Opfer gefunden wurden. 

Die Soko hat es schwer, das Motiv des oder der Mörder zu erkennen.

Persönliche Meinung: 
5***** (von 5 möglichen)

Nachdem ich wegen des Cliffhangers am Ende des letzten Hörbuchs („Die Larve“) von Jo Nesbø missgestimmt war, so hat mich diese Story wieder versöhnt. Für Einsteiger in die Harry Hole Fälle eignet sich diese Geschichte nicht. Zumindest „Die Larve“ sollte man schon gehört/gelesen haben, damit man die Zusammenhänge besser versteht.

Durchgängig vorhandene Spannung, viele Wendungen und ein überraschendes Ende zeichnen dieses Hörbuch aus, deshalb verdient es die volle Sterne-Anzahl. 

Achim Buch liest routiniert und sehr gut, ihm hört man einfach gerne zu. 

Wer schon Angst hatte, Harry Hole sei als Protagonist ausgebrannt und würde den Serientod erleiden (er wurde am Ende des Vorgängerbuchs von drei Schüssen in Brust und Kopf getroffen), der wird hier eines Besseren belehrt. 

Alles in allem ein großes Hörvergnügen für Harry Hole Fans, das ich uneingeschränkt empfehlen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.