Donnerstag, 14. November 2013

JACKPOT - Schwarze Krimi-Komödie von Jo Nesbø, blutig und absurd

Heute (14.11.13) startet "JACKPOT - Vier Nieten landen einen Treffer", eine norwegische Krimi-Komödie, basierend auf einem Drehbuch von Bestseller-Autor Jo Nesbø in deutschen Kinos.

Nicole Ludwig konnte sich im Vorfeld schon ein Bild vom Film machen.

Im Pornoschuppen „Pink Heaven“ findet ein brutales und blutiges Massaker statt. Es gibt acht Leichen und nur einen einzigen Überlebenden: Oscar Svenson.

Leider hat der Unglücksrabe fortan ein riesiges Problem. Beim Polizeiverhör hat er eine derart unglaubliche Geschichte zu erzählen, dass ihm niemand Glauben schenkt. 

Oscar, der in einer Fabrik für Kunststoff-Weihnachtsbäume als Aufsicht für verhaltensgestörte Ex-Sträflinge arbeitet, ist blauäugig immer mehr in schlechte Gesellschaft geraten. Da gibt es den Psychopathen Billy, den einfältigen Thor und Dan. Alle zusammen streichen bei einer Fußballwette einen Millionengewinn ein.

Leider können sie sich nicht über die Aufteilung einigen und plötzlich stapeln sich die Leichen.

Dass der Film auf einem Original-Drehbuch von Jo Nesbø beruht merkt man schon daran, dass die in seinen Krimis häufig beschriebene Nagelpistole schon zu Beginn schnell zum Einsatz kommt. 

Der sympathische, aber total vertrottelte Oscar ist ein klassischer Loser, der sich selbst nur immer tiefer in sein Unglück reitet. Am laufenden Band steckt er Prügel ein und kommt gar nicht mehr aus seiner blutbesudelten Kleidung heraus.

Klassische Jo Nesbø-Fans seien gewarnt: Die insgesamt äußerst actionreiche und  blutige (Nesbø-typisch) Komödie bietet zwar viel trockenen und schwarzen Humor, erscheint zuweilen aber auch völlig abgedreht und absurd. 

Da kommt es schon einmal vor, dass ein Mitwisser mit der Axt zerlegt wird und seine Körperteile finden sich verteilt an diversen Stellen wieder. 

Die Schauspieler liefern zusammen eine überzeugende Leistung und Zuschauer, die diese Art Humor schätzen, kommen auf ihre Kosten. Der richtige Film für Freunde von absurden Gaunerkomödien mit viel Action. Abschließend kann man sagen „Es tropft das Blut, aber alles wird gut“. Zumindest für den Protagonisten...
FSK: ab 16 Jahre
Regie: Magnus Martens
Länge: (1 Std. 26 Min.) 
Darsteller u.a.: Kyrre Hellum, Henrik Mestad, Mads Ousda
Ein kurzer Blick in den Film:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.