Dienstag, 19. November 2013

HEILIGER ZORN (Hörbuch) - Mordsgeschicht'n aus Oberbayern


Mordsgeschicht’n aus Oberbayern
Autoren: 
Jörg Maurer, Andreas Föhr, 
Oliver Pötzsch, Nicola Förg,  u.a.
Verlag: audio media verlag  
Auflage:  Oktober 2013
Sprecher: 
Jörg Maurer, Marisa Burger,
H. J. Stockerl u.a.
4 Audio CD mit 255 Min.
Preis: 10,49 Euro 

Krimi-Rezension: Nicole Ludwig

Wer glaubt, in Oberbayern geht es ausschließlich gemütlich und idyllisch zu, der wird hier eines Besseren belehrt. 

Es beginnt mit dem Maler Georg Asam, der in der Vorhalle einer Kirche einen Toten findet und nicht an das Wunder glaubt, das dort geschehen sein soll. 

Später lernt man, dass eine Wasserleiche, die vorher viel Kohl gegessen hat, nicht so einfach zu versenken ist und dass gut gemeinte Hilfe nicht immer den gewünschten Erfolg hat. 

Vor dem Zorn einer verschmähten Liebe sollte man sich lieber hüten, ansonsten wird aus einer Traumhochzeit schnell ein Albtraum. 

Ein lächelnder Kellner wird zu einer regelrechten Mordmaschine, wenn man ihm liebevoll beschriftete Zettelchen zusteckt und ein Aal bringt einen Staatsanwalt auf eine zündende Idee. 

Vorsicht ist geboten, wenn die Gattin einen Mörser mit in den Picknickkorb packt und zu einer Bootspartie einlädt. Diese und andere Geschichten aus Oberbayern laden zum Hören ein.

Persönliche Meinung: 
4**** (von 5 möglichen)

Die "HEILIGER ZORN Mordgeschicht’n aus Oberbayern“ sind eine kunterbunte Mischung aus diversen Kurzkrimis. 

Das Hörbuch hat mich leider trotz der Fülle der Storys doch nicht ganz überzeugen können. 

Die meisten Geschichten sind gut, aber es fehlt am letzten Rest Raffinesse und Überraschung. 

Die titelgebende Geschichte „Heiliger Zorn“ war fast langweilig (bei gutem Zuhören wusste man ganz schnell, wer der Täter war), dafür aber die Folgegeschichte „Wasserleiche für Anfänger“ ausgesprochen amüsant und ansprechend. 

Am besten hat mir die Story von Andreas Föhr (Die stille Nacht) gefallen.

Als sehr positiv empfand ich, dass die Sprecher nicht zu sehr in das Bayerische abgerutscht sind und verständlich gesprochen haben.

Alles in Allem eine gelungene Zusammenstellung aus teils humorvollen und teils bösen Geschichten rund um den Tegern- und Ammersee.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.