Donnerstag, 14. November 2013

110 - EIN BULLE BLEIBT DRAN (Hörbuch) - Tragische & komische Geschichten aus der Notrufzentrale

110 - EIN BULLE BLEIBT DRAN
Autor: Cid Jonas Gutenrath
Verlag: Hörbuch Hamburg 
Downtown
Auflage:  Oktober 2013
Sprecher: Peter Jordan
gekürzte Lesung
4 Audio CD mit 236 Minuten
Preis: 14,99 Euro
Krimi-Rezension: Nicole Ludwig


Cid Jonas Gutenrath wuchs im Hamburger Rotlichtmilieu auf. Nach seinem Dienst bei der Bundesmarine und dem Bundesgrenzschutz hat er lange für die Polizei-Einsatzzentrale in Berlin gearbeitet. Er war einer der Männer, die die Notrufe entgegen nehmen, wenn man die 110 wählt. In diesem Hörbuch erzählt er von Fällen, die ihm im Gedächtnis geblieben sind. 

Dazu gehören u.A. der Anruf eines kleinen Mädchens, das Angst um seinen Opa hat. Der schläft sehr fest und fühlt sich komisch kalt an. Eine sehr gefährliche Situation am anderen Ende der Leitung entsteht, als eine Frau Einbrecher hört und diese auf dem Weg zu ihrem Versteck sind. 

Was macht man mit einem Kind, das sich nicht nach Hause traut, weil es aufgrund schlechter Zensuren Prügel erwartet? Muss der Kindernotdienst alarmiert werden, weil die kleine Lotte nachts um 3 Uhr alleine in der Wohnung ist und sie sich gruselt? Wie hilft man einem Mann, der nur noch wenig Zeit hat, seine große Liebe am Flughafen zu treffen, bevor sie auf immer und ewig verschwindet? Kann die junge Frau, die sich die Pulsadern aufgeschnitten hat noch gerettet werden?

Persönliche Meinung: 
5***** (von 5 möglichen)

Es ist das zweite Hörbuch nach „Ein Bulle hört zu“, das ich von Cid Jonas Gutenrath gehört habe. 

Herrlich selbstironisch und humorig berichtet er aus seinem Polizeialltag. 

Man spürt, dass er eine sehr ausgeprägte Menschenkenntnis hat und viele Probleme teilweise auf sehr unkonventionelle Art zu lösen vermag. 

Dabei verliert er nie die Würde jedes einzelnen Menschen aus den Augen und beherrscht die Deeskalation von gefährlichen Lagen bis zu Perfektion. 

Er gibt so manchen Denkanstoß ohne selbst allzu moralisch zu wirken oder dass man das Gefühl des erhobenen Zeigefingers hat. 

Erfreulich menschlich kommt Herr Gutenrath daher und ich würde mir wünschen, wenn ich jemals in Not gerate und die 110 wählen muss, einen ähnlichen Polizisten am anderen Ende der Leitung zu haben. Um es mit seinen Worten zu sagen: „Ein Schmatz und ein Winsel“ für dieses mehr als sehr gut gelungene Hörbuch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.