Montag, 28. Oktober 2013

UNTER MENSCHEN - Kurz-Hör-Krimis für gemütliche Herbstnachmittage auf dem Sofa

Autor: Klaus-Peter Wolf
Verlag: GoyaLit JUMBO Neue Medien
Auflage: Oktober 2013
Sprecher: Johannes Steck, Katharina Thalbach,
Christian Rudolf, Robert Missler
1 Audio CD mit 82 Min.
Preis: 9,99 Euro 
Krimi-Rezension: Nicole Ludwig

4 Kurz-Krimis
1) Der Teufel soll Dich holen
Ein Lehrer soll in einem Ferienlager drei Wochen lang Aufsicht führen. Keine schlimme Sache, wäre nicht plötzlich ein Schüler verschwunden. Es gibt einen dunklen Tunnel, in dem er sich verstecken könnte. 

Aber was tun, wenn man sich selbst vor der Dunkelheit fürchtet? Wenn die eigene Mutter einem eingeimpft hat, dass in der Dunkelheit der schwarze Mann lauert und einen der Teufel holen wird, ist das Ganze nicht so einfach.

2) Der Racheengel
Richterin Linda hat einen Tag hinter sich, an dem vieles schief ging. Noch schlimmer wird es, als sie von einem aus dem Gerichtsgebäude geflohenen Häftling in ihr Auto gezwungen wird. 

Doch der Mörder hat nicht damit gerechnet, was ihm jetzt widerfährt. Linda denkt sich einen perfiden Plan für ihn aus.

3) Hexenverbrennung
Er hat seine Frau an einem 15. kennengelernt, und so soll sie auch an einem 15. sterben. Er will unbedingt wieder Currywurst statt Austern essen, nicht die Demütigung ertragen, dass sie einen Liebhaber hat und ihn verlassen will. 

Es soll ein würdiger und standesgemäßer Abgang werden und schon gar kein Mord, der ihm nachzuweisen sein wird.

4) Unter Menschen
Ist man ein Mensch, nur weil man sich von anderen Menschen abschaut, wie man sich zu verhalten hat? Ist es menschlich, keine Gefühle zu haben? Was ist Liebe, Eifersucht und Einsamkeit? 

Was ist man, wenn man kein Mensch ist? Wohin gehört man, wo soll man hingehen? Waren es vielleicht Außerirdische, die einen manipuliert haben? 

Gibt es im eigenen Inneren keine Sehnen sondern Drähte? Herausfinden kann man das wohl nur, indem man sich selbst tief in den Körper schneidet. Gesagt, getan.

Persönliche Meinung: 4**** (von 5 möglichen)

Meine Empfehlung: Gemütlich auf die Couch setzen, einen heißen Kakao trinken und diesen exzellent vorgelesenen Geschichten mit Genuss zuhören.

Nicht nur eine gute Sammlung von Kurzgeschichten, eine noch bessere Sammlung von Sprechern zeichnen dieses Hörbuch vor allem aus.

Besonders gut haben mir Johannes Steck und Katharina Thalbach gefallen. Der Autor und die Sprecher lassen tief in die Abgründe mancher menschlichen Seele blicken und nicht immer gewinnt das Gute.

Zum Teil entwickelt man sogar Verständnis und Sympathie für den Täter.

Ein Stern Abzug weil mich die erste (bezgl. Ende) und die letzte Geschichte (thematisch) gar nicht angesprochen haben, es am letzten Rest Raffinesse und überraschenden Wendungen oder Enden fehlte.

Dank der Sprecherleistungen bleiben aber 4 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.