Freitag, 4. Oktober 2013

DAS SIEBTE SYMBOL - Spannender Hamburg-Krimi mit sympathischer Kommissarin

Krimi-Rezension von Jörg Völker

Ein zweiter Fall für Kriminalkommissarin Malin Brodersen. Eine tote Frau in der Alster. Erschlagen und in Müllbeutel verpackt. 

Die Spuren führen Kriminalkommissarin Malin Brodersen und ihre Kollegen zu einer Elite-Hochschule. Im Freundeskreis des Opfers stoßen sie zunächst auf eine Mauer des Schweigens. 

Erst als Malin verdeckt ermittelt, kommt sie der Lösung des Falls näher. Dabei wird sie in ein Netz aus Lügen, Hass und Intrigen verstrickt, das bis in die höchsten Kreise der Hamburger Gesellschaft reicht. (Verlags-Info)

Persönliche Meinung: 
5***** (von 5 möglichen)

Malin Brodersen, die sympathische Ermittlerin aus „Die fünfte Jahreszeit“, hat sich mittlerweile besser in ihre Abteilung integriert, auch wenn ihren Kollegen noch nicht alle Details ihrer Herkunft bekannt sind.

Ein rätselhafter Mordfall an einer jungen Frau eröffnet ihr die Chance, ihre besonderen Beziehungen und ihre Fähigkeiten zum Einsatz zu bringen, die sie aufgrund ihrer Herkunft und ihrer Vorausbildung hat.

Eine spannende Jagd nach dem Täter beginnt, vor der Kulisse Hamburgs und seiner Bürger. Flüssig beschrieben und mit großer Liebe zur Heimat erzählt.

Die Autorin, Anette Hinrichs,  hat meine Erwartungen erfüllt. Ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen mit Malin Brodersen!

Titel: DAS SIEBTE SYMBOL
Autorin: Anette Hinrichs
Format: broschiert
Seitenzahl: 351 Seiten
Verlag: Leda
Preis: 10,95 Euro
Preis eBook-Version: 6,18 Euro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.