Dienstag, 15. Oktober 2013

DAS GRÜNE ZIMMER - Neuer ARD Radio Tatort


Ab Mittwoch (16.10.13) ist der neue ARD Radio Tatort des HR auf Sendung, mit dem Titel DAS GRÜNE ZIMMER. Zu hören ist er vom 16.10. bis 21.10.13 | Hier alle SendetermineDownload und online nachhören kann man die Sendung wieder ab 21.10.13 (23 Uhr) für 4 Wochen.

Nebe ist umgezogen. Linda, die Postbotin, hat ihm ein neues Domizil verschafft. Statt des Apartments im zehnten Stock des Best Western Hotels haust er nun im dritten Stock einer Gründerzeitvilla. Und stößt auf einen Selbstmord aus dem Jahr 1963. Das Jahr, in dem Kennedy ermordet wurde und die Beatles "Please Please Me" veröffentlichten.

Hauptkommissar Scholl seinerseits hat mit einem Scheunenbrand zu tun. Die lapidare Bemerkung eines Feuerwehrmannes, dass so ein Brand nahezu jedes Jahr geschehe, lässt Hauptkommissar Schmoll aufhorchen und tief in die Akten steigen. Allerdings reichen die nur bis ins Jahr 1980 zurück, die davor sind zerschreddert. Zwischen den Vorfällen scheint es keinerlei Zusammenhänge zu geben. "Cold cases" eben.

Als Nebe abends gegen zehn aus dem Fenster seiner neuen Wohnung auf den Bahnhof schaut, steigt eine Frau in einem Poncho und einem roten Hütchen aus. Sie bringt Bewegung in die "kalten Fälle".

Das HR-Ermittler-Team:
Hauptkommissar Nebe wurde wegen eines Dienstvergehens von der Frankfurter Mordkommission nach Rotenburg an der Fulda strafversetzt - von Mainhattan in die tiefste Provinz.

Er soll einen Verbrecher gefoltert haben. Ein anderer Vorwurf, den er sich selbst macht und der wie ein Schatten auf der Geschichte liegt, betrifft den Tod einer Frau, die er geliebt hat. So empfindet er Rotenburg zugleich als Ort der Verbannung und der Sühne. Und die Kollegen in dem kleinen Kommissariat nimmt er als Feinde wahr, vor denen man sich in Acht nehmen muss.

Hauptkommissar Schmoll, der Aktenfresser, schiebt schon sehr lange seinen Dienst in Rotenburg. Er ist nicht erbaut, dass man ihm einen neuen Chef aus Frankfurt vor die Nase setzt. Dennoch: Er ist langsam, gründlich und ortskundig.

Die Sekretärin Cindy ist der gute Geist des Reviers. Sie findet ihren neuen Chef aus der Großstadt toll.

Kommissaranwärter Panzer ist noch jung - eher still, ehrgeizig und clever.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.