Samstag, 5. Oktober 2013

DAS 12. OPFER Mord in Serie (Hörspiel) - Erschreckend realistisch

Autor: Markus Topf
Verlag: Contendo Media 
Sprecher:
Uta Dänekamp, Katja Brügger,
Martin May, Konrad Halver,
Sascha Rotermund ,
Marion von Stengel u.a.
ca. 57 Minuten

Preis MP3-Download:  5,99 Euro  
Preis 1 Audio-CD: 9,99 Euro
Krimi-Rezension Nicole Ludwig

Lisa Wagner besucht zusammen mit ihrer Schwester Emma eine Party. Plötzlich nur noch Dunkelheit um sie herum. Als Lisa aufwacht befindet sie sich in einem völlig verschmutzten Kellerraum. 

Sie muss mit anhören, wie in einem Nebenraum ihre Schwester Emma brutal vergewaltigt und ermordet wird. 

Als der Entführer sich auch Lisa zuwendet, gelingt es ihr, ihn mit einem Schraubendreher zu verletzen und zu fliehen. Auf dem Polizeirevier kann sie bei einer Gegenüberstellung ihren Angreifer identifizieren. Doch dem Staatsanwalt reichen die Beweise nicht und der Täter wird auf freien Fuß gesetzt. 

Lisa begibt sich mit Hilfe eines Privatdetektives selbst auf Spurensuche. Parallel versucht auch Kommissarin Nora Winkler in dem Fall neue Beweise zu finden. 

Was sie findet, lässt vermuten, dass sie es mit keiner Einzeltat zu tun hat.

Persönliche Meinung:
4,5 Sterne (von 5 möglichen)

Mit „Das 12. Opfer“ startet eine Hörspiel-Serie (Mord in Serie) im Contendo Media Verlag. 

Jeder Fall ist in sich abgeschlossen und es ist somit nicht notwendig, alle Hörspiele zu kennen oder eine bestimmte Reihenfolge einzuhalten. 

Durch die verschiedenen guten Sprecher und dezent im Hintergrund bleibenden Nebengeräusche wirkt das Ganze sehr lebendig ohne hektisch zu sein. 

Es gibt keinerlei Längen und die Spannung bleibt die gesamte Zeit über erhalten. Am Ende wartet dann noch eine handfeste Überraschung und mehr als nur eine Wahrheit auf den Hörer.

Der Beginn erscheint so erschreckend realistisch und könnte deshalb durchaus bei Betroffenen einen Trigger auslösen, deshalb kann ich das Hörspiel nur eingeschränkt empfehlen. 

Ansonsten ist es ein gut gelungenes Erstlingswerk des Autors, das Lust auf mehr macht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.