Samstag, 28. September 2013

VERSCHARRT - Viele schräge Typen und viele Cliffhanger

Krimi-Rezension von Biggi Friedrichs

New York/Alphabet City: ein demenzkranker Zeuge, ein grausamer Leichenfund und Spuren, die bis in die schäbigsten Ecken Floridas führen ...

Ein siebzehn Jahre altes Verbrechen stellt Detective Darlene O’Hara, alleinerziehende Mutter und Ermittlerin des NYPD, vor ein Rätsel: Denn die menschlichen Überreste, die sie in einem Stadtgarten exhumiert hat, stammen nicht, wie erwartet, von einem ermordeten Schwarzen, sondern von einem weißen Jungen, der über viele Stunden hinweg langsam verblutet ist. O’Haras Ermittlungen führen sie zu einer Gruppe Roma, und erst nach und nach begreift sie, was es bedeuten kann, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein ... (Verlagsinfo)

VERSCHARRT ist der 2. Fall der Thriller-Reihe mit der New Yorker Detective Darlene O'Hara von Peter de Jonge. Der Vorgänger "Die letzte Lüge" war Darlenes 1. Fall, der bereits 2010 erschienen ist. 

Detective Darlene O'Hara wurde befördert und arbeitet jetzt bei der Mordkommission Manhattan Süd in der Lower East Side. Darlene, 36 Jahre alt, alleinerziehende Mutter des einundzwanzigjährigen Axl Rose ist eine sehr unkonventionelle Ermittlerin. Ihren Arbeitstag beginnt sie gerne mal mit einem Wodka Pink Grapefruit und ihre Erkältung bekämpft sie mit Whisky und Tabletten. 

Die Pflegerin des demenzkranken Ex-Drogensüchtigen Gus, der einen Mord gestanden hat, der vor 17 Jahren an einem Schwarzen geschehen sein soll sucht sie auf. In einem Gemeinschaftsgarten unter einem bestimmten Baum soll die Leiche begraben sein. 

Als Darlene herausfindet, dass der ehemalige Partner von Gus ein Schwarzer ist, der kurz nach der Haftentlassung von Gus verschwand, lässt sie an der angegebenen Stelle graben, findet dort aber nicht die Leiche eines erwachsenen Schwarzen, sondern die eines etwa 10 jährigen Kindes, u. a. auch eine Kinokarte, Kleingeld in verschiedenen Währungen und eine CD. 

Darlene forscht nach der Identität des Jungen, doch die Ermittlungen gestalten sich sehr schwierig, da der Junge nicht vermisst wird. 

Dank unkonventioneller Ermittlungsmethoden - Darlene raucht dabei schon mal einen Joint mit einer Gruppe von Skatern - findet sie heraus, wie der Junge heißt. Dann lässt sie ein Anruf vom Sarasoka Police Department nach Florida fliegen. Dort gibt es eine Leiche, die in Zusammenhang mit dem Tod des Jungen steht. In Florida zuständig: Detective Connie Wawrinka .

Persönliche Meinung:
5***** (von 5 möglichen)

Peter de Jonge erzählt seine Geschichte im Präsens, was den Leser mitten ins Geschehen wirft. 

Die kurzen Kapitel, die oft mit Cliffhangern enden, fesseln und lassen einen das Buch kaum aus der Hand legen. Die Dialoge sind herrlich lebendig und frisch und lassen Darlenes schwarzen Humor durchscheinen.

Connie Wawrinka ist ebenfalls eine sympathische, originelle Ermittlerin, gemeinsam sind  sie ein unschlagbares Gespann.

Peter de Jonge hat in diesem Thriller viele schräge Figuren erschaffen, die Humor in die Geschichte bringen, was die ganze Story sehr lebendig werden lässt. Die Ermittlungen und die Detectives stehen im Vordergrund.

Eine Story (ich finde eher ein Krimi als ein Thriller), die ohne bluttriefenden Seiten auskommt, dafür aber mit sehr originellen Ermittlerinnen aufwartet.

Titel: VERSCHARRT
Autor: Peter de Jonge
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 448
Verlag: Heyne
Übersetzung: Conny Lösch
Preis: 9,99 Euro
PreiseBook-Version: 8,99

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.