Dienstag, 24. September 2013

SCHWESTERLEIN, KOMM STIRB MIT MIR (Hörbuch) - Blutiger Düsseldorf-Thriller

Autorin: Karen Sander
Verlag: Argon Verlag
Auflage: August 2013
Sprecher: Oliver Siebeck
gekürzte Lesung
6 Audio CD mit 446 Minuten
Preis: 19,95 Euro
Krimi-Rezension: Nicole Ludwig

Der in Düsseldorf als Kriminalhauptkommissar tätige Georg Stadler muss den brutalen Mord an der transsexuellen Rechtsanwältin Leonore Talmeier klären. 

Als er den Tatort sieht, entdeckt er sofort Parallelen zu einem älteren Verbrechen. Für die damalige Tat sitzt ein Verdächtiger in Untersuchungshaft und Stadler steht mit seinem Verdacht, es mit einem Serientäter zu tun zu haben, zunächst alleine da. 

Inoffiziell bittet er die Psychologin Liz Montario um ein Täterprofil. Liz verschweigt ihm, dass sie eine ganz eigene Vergangenheit hat, in der ein Serienmörder eine große Rolle spielte. Es dauert jedoch nicht lange, bis die eigene Vergangenheit Liz einholt. 

Menschen um sie herum sterben und sie selbst befindet sich in akuter Lebensgefahr.

Persönliche Meinung: 
4**** (von 5 möglichen)

Ein Krimi mit Regionalbezug rund um Düsseldorf. Wer kein Freund von detaillierten Beschreibungen von Tatorten und Leichen ist, dem wird das Hörbuch zu „blutig“ sein. 

Es ist spannend zu verfolgen, wie Liz von ihrer eigenen Vergangenheit immer mehr und mehr eingeholt wird. Oliver Siebek spricht die Story sehr gut und verleiht den Figuren viel Leben.

Abzug gibt es für die teilweise sehr pathetische Ausdrucksweise, die generell sehr unglaubhafte Geschichte und die allgemeine Vorhersehbarkeit. Auch dafür, dass ich ständig die Lautstärke verändern musste. Das „normale“ Erzählen ist sehr leise, da muss der Lautstärkeregler hoch. Wenn die Personen sich dann aufregen oder etwas passiert, wird es derart laut, dass man teilweise regelrecht zusammenzuckt.

Ein ganz gut gelungenes Debüt der Autorin, die das Ermittler-Duo Stadler/Montario erschaffen hat. Es wird in Zukunft sicherlich mehr von den beiden zu lesen/hören geben. 

Ich bin schon jetzt gespannt auf einen Folge-Krimi und hoffe, dass dieser mich dann noch mehr überzeugt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.