Freitag, 9. August 2013

TEUFELSHORN - Zweiter Alpen-Krimi mit Franz Holzhammer

Krimi-Rezension von Jörg Völker

Bei einer Bergtour am Teufelshorn verunglückt ein Funktionär des örtlichen Ski-Verbands tödlich. 

Abgründe tun sich auf, denn die Teilnehmer, allesamt Lokalgrößen, wollten auf der Wanderung einen Streit beilegen: Der Verband plant, von seinem Trainingsgebiet am Götschen zum Jenner zu wechseln – eine Entscheidung von kommunalpolitischer Sprengkraft, die manch einen die Karriere kosten dürfte. 

Und so kommt schnell der Verdacht auf, dass es sich um Mord handeln könnte. Zeit für Hauptwachtmeister Franz Holzhammer, die Ermittlungen aufzunehmen! (Verlagsinfo)

Dies ist nach "Die Holzhammer-Methode" der zweite Alpen-Krimi von Fredrika Gers mit dem bayerischen Polizisten Franz Holzhammer.

Detaillierte Landschafts- und Naturbeschreibungen runden einen handwerklich guten und spannenden Kriminalroman ab.

Persönliche Meinung:
4**** (von 5 möglichen)

Es macht eine große Freude, dem Hauptwachtmeister Franz Holzhammer bei seiner Arbeit über die Schulter zu schauen. Mit Hilfe seiner zahlreichen „Quellen“ (u.a. seiner Ehefrau) schafft er es, fallrelevante Informationen zu erhalten. 

Gekonnt nutzt er die Schwächen seines geltungsbedürftigen Vorgesetzten aus. Und trotz aller Arbeit vergisst Holzhammer nicht seine Freizeit und die notwendige Erholung!

TEUFELSHORN ist als Taschenbuch (288 Seiten) bei Rowohlt für 8,99 erschienen. Das eBook ist zum gleichen Preis erhältlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.