Mittwoch, 21. August 2013

MORDSHUNGER - Verbrechen und andere Delikatessen im ZDF ab Sonntag

 © ZDF und Martin Valentin Menke
"MORDSHUNGER - Verbrechen und andere Delikatessen" heißt eine neue vierteilige Krimireihe im ZDF mit Anna Schudt und Aurel Manthei, die ab Sonntag, 25. August 2013, 22.15 Uhr, ZDFneo bzw. ab Samstag, 31. August 2013, 21.45 Uhr, ZDF zu sehen sein wird.

Im Mittelpunkt steht eine unkonventionelle Spürnase, die mit westfälischem Dickschädel dem ländlichen Verbrechen auf der Spur ist. Handfester, regionaler Humor, eine frische, zupackende Protagonistin, die ihre spannenden Fälle verbotenerweise und einfallsreich löst, sollen das neue Krimi-Format charakterisieren.

Das erwartet uns in der 1. Folge "Eine Leiche zum Dessert": 

Es herrscht Feierlaune in dem westfälischen Örtchen Klein-Beken. Britta Janssen, Inhaberin des örtlichen Catering-Services und der Dorfkneipe, serviert Backschinken im Bierzelt, unterstützt von ihrem Bruder Max, dem Dorfpolizisten, und dessen Tochter Vanessa. 

Gerade wird auf der Bühne Günther Ervenich, der Betreiber der ortsansässigen Räucherei, für seine Verdienste für die Region geehrt. Plötzlich unternimmt die offensichtlich betrunkene Laila Schmittgen den Versuch, die Bühne zu stürmen, was Heiner Bottrop von der Freiwilligen Feuerwehr im letzten Moment verhindern kann. Wenig beeindruckt von dem Zwischenfall wendet Günther Ervenich sich seinem Backschinken zu, den er vor dem Verzehr kräftig salzt. 

Kaum hat er den ersten Bissen gekostet, bricht er vor den Augen seiner Frau Marlene und seines Sohnes Rolf tot zusammen. Für die Hobby-Kriminalistin Britta ist der Fall klar: Dem Salz muss Gift beigemischt worden sein. Von dem Salzstreuer jedoch fehlt jede Spur. 

Britta und Max nehmen die Ermittlungen auf, sehr zum Leidwesen von Kommissar Holger Wallat von der Mordkommission Gummersbach. Recherchen im beruflichen Umfeld des Opfers ergeben, dass Rolf Ervenich bereits seit langem den Bau einer Großmastanlage zusammen mit Fleischfabrikant Ado plant. 

Der traditionsbewusste Günther Ervenich war zu Lebzeiten strikt gegen dieses Vorhaben. Als Britta und Max beim alten Bottrop den verschwundenen Salzstreuer sicherstellen, gerät dieser unter dringenden Tatverdacht. Bottrop gibt zu, Pflanzengift in der Garage gelagert zu haben, die Dose sei ihm allerdings gestohlen worden. 

Mit dem Mord will der kauzige alte Mann nicht zu tun haben. Wenig später wird die Dose mit dem Gift in Laila Schmittgens Wohnung gefunden. Die Täterin scheint damit entlarvt - immerhin hatte Laila sehr persönliche Gründe, Günther Ervenich zu hassen. Doch Britta und Max haben erhebliche Zweifel an Lailas Täterschaft. 

Abgesehen davon gefällt die attraktive Verdächtige Max ausnehmend gut. Schließlich bringt ein weiteres Opfer, ein vergifteter Hund, die Geschwister Janssen auf eine heiße Spur. (Quelle: ZDF)

Produziert: Deutschland, 2012

Besetzung:
Britta Janssen - Anna Schudt
Max Janssen - Aurel Manthei
Vanessa - Sonja Gerhardt
Oliver Lappe -Tobias Diakow
Arri Özer - Sami Loris
Torsten Wallat - Michael Roll
Marlene Ervenich -  Irm Hermann
Rolf Ervenich -  Jan Messutat
Carola Schulze -  Valerie Niehaus
Laila Schmittgen -  Marleen Lohse
Frau Sudwischer - Dorothea Walda
Heiner Bottrop - Jan Peter Heyne
Anton Schulze - Christian Aumer
Ado Rademacher - Mark Zak
und andere

Buch: Mika Kallwass
Regie: Marcus Weiler
Kamera: Philipp Sichler
Musik: Florian Tessloff
Szenenbild: Claus Kottmann
Produzent: Network Movie Köln

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.