Samstag, 27. Juli 2013

KALTE MACHT (Hörbuch) - Ein langweiliger Tag im Leben einer Berliner Staatssekretärin

KALTE MACHT
Autor: Jan Faber
Verlag: Der Hörverlag
Auflage: Juli 2013
Sprecher: Kai Wiesinger
MP3 CD mit 12 Std. 29Min.
ungekürzte Lesung
Preis: 19,99
Krimirezension: Dani Nimz

Natascha Eusterbeck wird von der Kanzlerin höchstpersönlich zur Staatssekretärin ernannt und erhält von ihr den Auftrag, heimliche Machtstrukturen und Seilschaften in ihrem Umfeld zu entlarven und potenzielle Feindescliquen ausfindig zu machen. 

Ihr wird schnell klar, dass ihre Anwesenheit nicht von allen geschätzt wird: Sie erhält Drohmails, wird verfolgt und eingeschüchtert. 

Und als sie dann auch noch einem Komplott von ungeheuerlicher Brisanz auf die Spur kommt, wird aus dem Spiel tödlicher Ernst ... (Verlagsinfo)

Ein Tag im Leben einer Staatssekretärin. Oder: "Die Sendung mit der Maus - wie funktioniert Volksbeschiss eigentlich."

Könnte spannend sein, aber auch nach über einem Drittel der Zeit des Hörbuches passiert leider zunächst NICHTS. Aber auch gar nichts. Und auch danach wird es nicht besser über mehr als 12 Stunden von "Thriller" keine Spur. 

Die Kanzlerin engagiert Natascha, um innere Querulanten aufzuspüren, mal arbeiten sie zusammen, dann aber auch irgendwie wieder nicht und und und. Um das zu erzählen, bräuchte man eigentlich nur 5 Minuten. 

Der Rest der Geschichte ist angefüllt mit der Beschreibung von Vorgängen, Menschen (nicht sehr subtil gemacht ist die Ähnlichkeit mit so manch einem realen Politiker), Verbindungen, Bestrebungen und Positionsbeschreibungen, sowie Debatten, wer wen wie neppt.

Noch dazu ist die Protagonistin Natascha grottendumm und hätte in Berlin nicht einmal die Grundschule überlebt. Wer lässt sich schon mitten in der Nacht von zwei "Polizisten" im Niemandsland die Autoschlüssel wegnehmen und sitzt dann eine Stunde in der Dunkelheit, bevor er anfängt sich zu wundern, wann denn die versprochenen Kollegen kommen, die die angeblichen Cops angekündigt hatten. Also wirklich!!

Und über das Ende der Geschichte will ich gar nicht erst reden.

Wer sich für ausführliche Beschreibungen des Politgeschehens, (gut gelesen vom bekannten Schauspieler Kai Wiesinger) interessiert, mag sich für KALTE MACHT begeistern, echte Thriller-Fans werden sicher enttäuscht sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.